Archiv Saison U13 2016/2017 - SV-Schermbeck-2005er

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Archiv Saison U13 2016/2017

Spielberichte
 
17.06.17
Viel gelernt bei der Endrunde des Kreispokals
 
Bei der Endrunde des diesjährigen Kreispokals, auf der Anlage von Vestia Disteln, hat unsere Mannschaft als frischgebackener Dorstener Stadtmeister alles gegeben und konnte gegen starke Mannschaften sehr viel lernen.

Im Vorfeld hatten wir das Glück, dass der FC Marl keine Mannschaft stellen konnte und wir somit nachgerückt sind.

Es war uns Trainern klar, dass wir als jüngste Mannschaft am heutigen Tag gegen durchweg starke Gegner sehr viel lernen konnten.

Im Bereich der Spieleröffnung, Schnelligkeit und Umschaltspiel konnten unsere Jungs sehen, was alles möglich ist, aber trotzdem haben sie allen Mannschaften Paroli geboten und konnten sehr gut mithalten.

SVS – SV Burlo   0:0
Im Spiel gegen Burlo war es sehr ausgeglichen, obwohl wir die besseren Chancen hatten. In der 5. Minute war es Finn Klug, der einen Freistoß, nach einem Foul an Serkan Önata, gegen den Pfosten schoss. Nur zwei Minuten später flankte Leon Latifi von links auf seinen Bruder Erdon, der den Kopfball aber nicht richtig traf, so dass der Ball vorbei ging. Am Ende blieb es beim 0:0, was ein guter Start war.

SVS – SG Suderwich   0:1
Gegen die SG Suderwich kamen wir überhaupt nichts ins Spiel, aber nach wenigen Sekunden hatten wir durch Leandro Horak, nach einem schönen Pass von Leon Latifi, die Chance zur Führung, doch sein Schuss ging knapp vorbei. Danach wurde es zunehmend ruppiger und in der 7. Minute waren wir hinten zu sorglos, so dass Suderwich zum 1:0 kam. Danach versuchten wir es nochmal, aber es blieb beim 0:1.

SVS – VFB Waltrop   0:1
Die Bezirksligamannschaft aus Waltrop war ein starker Brocken, aber in diesem Spiel zeigte unsere junge Mannschaft eine sehr gute Leistung. In der 2. Minute erzielte Leandro Horak mit einem schönen Lupfer das 1:0, aber er stand hauchdünn im Abseits. Schade. Danach wurde Waltrop aktiver weil sie merkten, dass es doch Gegenwehr von unserer Seite gab. In der 3. Minute kam eine Flanke in unseren Strafraum, der Ball kam irgendwie zum Waltroper Stürmer, der sich die unerwartete Chance nicht entgehen ließ – 0:1. Danach hatten wir einige gute Aktionen nach vorne, aber die Schüsse auf das Waltroper Tor waren zu ungefährlich. In der 10. Minute rettete uns Fabian Libuda mit einer Glanzparade vor dem 0:2. Kurz vor dem Ende setzte sich Finn Erwig energisch auf der linken Seite durch, aber sein Schuss konnte gehalten werden und das Spiel ging verloren.

SVS – TuS Haltern   0:0
Gegen unseren Ligakonkurrenten aus Haltern zeigten wir ein tolles Spiel und trafen sage und schreibe insgesamt dreimal den Pfosten. Es sollte mit einem Tor einfach nicht sein. Einen schönen Spielzug über Finn Klug und Leon Latifi auf der linken Seite endete mit einem Pfostenschuss von Leon. In der 12. Minute war es erneut Leon, der leider nur den Pfosten traf. In derselben Minute erlief sich Serkan Önata einen langen Abschlag von Fabian Libuda und traf auch nur den Pfosten. Unglaublich! Wir setzten immer wieder nach und hatten das Spiel relativ sicher im Griff. In der 14. Minute dann die Riesenchance für Finn Erwig, aber anstatt mit rechts abzuschließen, nahm Finn den linken Fuß und der Ball wurde auf der Linie abgewehrt. Im Gegenzug zeigte Fabian Libuda erneut mit einer Glanzparade, was für ein starker Torwart er auf der Linie ist. So blieb es beim glücklichen 0:0 für Haltern.

SVS – BWW Langenbochum   0:1
Gegen den Vizemeister der Kreisliga A war irgendwie die Luft raus. Fabian hielt uns mit zwei guten Paraden im Spiel. In der 8. Minute die Chance durch Finn Klug, aber auch sein Schuss wurde gehalten. Nur zwei Minute später flankte Serkan Önata auf Joel Heier, doch auch Joels Schuss wurde abgewehrt. Im Gegenzug standen wir zu offen und der freie Stürmer traf zum 0:1. Eine Minute vor dem Ende traf Serkan Önata zum vierten Mal am heutigen Tag nur den Pfosten. Es sollte nicht sein.

Als Fazit nehmen wir mit, dass alle Jungs mit Eifer und Leidenschaft dabei waren, aber man merkte heute, dass nach und nach die Kraft fehlte. Das Spiel am Mittwoch und die Stadtmeisterschaft am Donnerstag steckte allen in den Knochen.

Trotzdem kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, denn wir konnten gegen jeden Gegner mithalten.

Jetzt haben wir noch zwei Wochen Spaßtraining bevor wir am 01.07.17 unseren Saisonabschluss feiern.

Neuer Kreispokalsieger wurde der VFB Waltrop, die mit 1:0 gegen Vestia Disteln das Finale gewannen.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Alkan Önata, Finn Erwig, Matthis Woltsche, Jannik Vengels, Erdon Latifi, Serkan Önata, Leandro Horak, Leon Latifi, Finn Klug, Erik Rohmann und Jonas Erdmann

 
15.06.17
D1 gewinnt verdient den Stadtmeistertitel
 
Am heutigen Feiertag wurde unsere D1, bei sommerlichen Temperaturen, auf der Anlage des SV Dorsten-Hardt verdient Dorstener Feldstadtmeister 2017.

Nur einen Tag nachdem der Abstieg aus der Kreisliga A feststand (obwohl eine kleine Chance vielleicht doch noch besteht), hat unsere Mannschaft eine spielerisch einwandfreie Leistung gezeigt und nach dem zweiten Platz in der Halle den Titel auf dem Feld geholt.

Vorrunde:

SVS – RW Deuten   3:0
Im ersten Spiel gegen Deuten kamen wir nur langsam ins Spiel. Der Ball lief zwar ganz ordentlich, aber es wurde nicht zwingend genug gespielt. Ein Kopfball von Serkan Önata in der 9. Minute und ein Schuss von ihm in der 11. Minute waren die einzigen Chancen in der ersten Halbzeit.

Nach der Pause wurde es besser und als Joel Heier das wichtige 1:0 in der 17. Minute erzielte, war der Knoten geplatzt. Nur drei Minuten später erhöhte Joel, nach einem langen Abschlag auf 2:0. In der 21. Minute erzielte Leandro Horak den 3:0-Endstand.

SVS – BVH Dorsten   3:0
Gegen unseren Ligakonkurrenten BVH waren wir während der gesamten Spielzeit drückend überlegen. Nach einem schönen Spielzug über Finn Erwig und Finn Klug erzielte Leandro Horak, nach einer tollen Flanke von Finn Klug, per Kopfball das 1:0 in der 7.Minute. Nach der Pause setzte sich Serkan Önata dynamisch auf der rechte Seite durch und seinen Querpass verwertete Joel Heier zum 2:0. Das letzte Tor zum 3:0 erzielte Jonas Erdmann eine Minute vor dem Ende überlegt aus 15m, als er den Ball in die linke, untere Ecke schoss.

SVS – RW Dorsten   0:1
Vor dem letzten Gruppenspiel waren wir bereits für das Halbfinale qualifiziert und das merkte man, da irgendwie die Spannung und die Einstellung fehlte. RW Dorsten war sehr präsent und gewann die meisten Zweikämpfe. In der 11. Minute hatten wir Pech, als Leon Latifi nur das Lattenkreuz traf.

Direkt nach der Pause erzielte RW Dorsten die 1:0-Führung, als wir nicht konsequent im Zweikampf waren. Bis zum Ende blieb es bei der nicht unverdienten Niederlage.

Ein Schuss vor dem Bug zur rechten Zeit!!!

Halbfinale:

SVS – SV Dorsten-Hardt   5:2 n. N.
Das Halbfinale gegen die Hardter Jungs wurde ein echter Krimi. Bereits in der 3. Minute hatten wir eine Chance durch Serkan Önata, die der Hardter Torwart aber stark abwehren konnte. Optisch waren wir überlegen, aber die Hardter hielten gut dagegen. In der 9. Minute setzte sich ein Hardter Stürmer gegen Erdon Latifi durch, passte nach innen und schon stand es 0:1. Dabei blieb es bis zur Pause.

Nach der Pause brannte die Mannschaft aber ein Feuerwerk ab und nach einem schönen Doppelpass zwischen Finn Klug und Finn Erwig, stand Joel Heier goldrichtig und erzielte mit seinem vierten Treffer den vielumjubelten Ausgleich zum 1:1.

Bis zum Ende hatten wir noch zwei gute Chancen durch Serkan Önata, aber einmal hielt der Torwart hervorragend und ein Schuss ging knapp daneben.

So musste der Finalteilnehmer durch Neunmeter entschieden werden.

Leon Latifi war der erste Schütze und traf sicher zum 2:1. Die Hardt konnte ebenso sicher ausgleichen – 1:1. Der nächste Schütze war Serkan Önata – 2:1. Den nächsten Hardter Schuss konnte Fabian Libuda abwehren – weiterhin 2:1. Nun war Alkan Önata dran und traf sicher – 3:1. Den Hardter Schuss konnte Fabian mit einer phantastischen Parade abwehren – 3:1. Nun war Leandro Horak an der Reihe und musste nur noch verwandeln. Und Leandro traf – 4:1!

Danach nur noch rot weißer Jubel. Das Finale war erreicht!!

Finale:

SVS – SSV Rhade   2:0
Das Finale war eine einseitige Angelegenheit, denn unsere Mannschaft machte von Anfang Druck und wollte unbedingt Stadtmeister werden. Ein Kopfball von Serkan Önata wurde abgewehrt und ein harter Schuss von Erdon Latifi traf nur die Unterkante der Latte. In der 7. Minute schickte Alkan Önata seinen Bruder Serkan und die Flanke verwertete Leandro Horak zur vielumjubelten 1:0-Führung. In der 9. Minute passte wir einmal nicht auf und Rhade traf den Außenpfosten.

Kurz nach der Pause hatten wir durch Jonas Erdmann und Joel Heier eine Doppelchance, aber der Ball wollte nicht ins Tor. In der 17. Minute wurde Finn Klug auf links schön frei gespielt und traf zum wichtigen 2:0. Da ein Gewitter aufzog wurde das Spiel, nach Rücksprache mit beiden Trainern, drei Minuten vor dem regulären Spielende beendet.

Der Jubel bei uns war riesengroß, denn wir hatten es tatsächlich geschafft.

Dorstener Stadtmeister 2017:

SV SCHERMBECK!!!!!

Man kann die Jungs nicht hoch genug loben, denn was die Mannschaft immer wieder leistet, ist der absolute Hammer. Genau heute vor 3 Jahren haben wir als F-Jugend den Titel geholt, wovon heute immer noch 5 Spieler dabei waren. Wahnsinn!!

Im Tor ist Fabian Libuda gerade im Neunmeterschiessen über sich hinaus gewachsen. Die Abwehrmit Jannik Vengels und Erdon Latifi stand bombensicher und hat immer wieder gut das Spiel eröffnet. Auf der rechten und linken Außenbahn haben Alkan Önata und Finn Erwig immer wieder für Druck gesorgt. Auch Erik Rohmann und Matthis Woltsche haben auf den Außenbahnen ihre Aufgabe 100%ig erfüllt. Jonas Erdmann hat gerade im Mittelfeld viele Bälle geholt und ein tolles Tor erzielt. Leon Latifi hat zentral oder auch über links immer wieder Akzente gesetzt. Finn Klug und Serkan Önata haben auf den offensiven Außenbahnen immer wieder ihre Schnelligkeit gezeigt und einige Tore vorbereitet. Vorne haben sich Leandro Horak und Joel Heier abgewechselt und beide vier Tore erzielt.

Jetzt können wir uns morgen ausruhen und am Samstag bei der Endrunde des Kreispokals in Herten versuchen einige Mannschaften zu ärgern.

Wir Trainer sind sehr stolz, was die Mannschaft in dieser Saison geleistet hat!!

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Alkan Önata (1), Finn Erwig, Matthis Woltsche, Jannik Vengels, Erdon Latifi, Serkan Önata (1), Leandro Horak (4), Joel Heier (4), Leon Latifi (1), Finn Klug (1), Erik Rohmann und Jonas Erdmann (1)

 
14.06.17
SV Schermbeck  -  VFB Hüls  (1:0) 3:0
Trotz 3:0-Sieg abgestiegen
 
Nach einer starken Leistung im letzten Meisterschaftsspiel und einem 3:0-Sieg gegen den VFB Hüls ist unsere U13 letztendlich doch aus der Kreisliga A abgestiegen.

Da wir auf den TSV Marl-Hüls 2 angewiesen waren, der sein Heimspiel gegen unseren direkten Konkurrenten Teutonia Waltrop aber mit 1:2 verlor, lag die Hoffnung auf Viktoria Heiden. Die Heidener hatten ihr Spiel mit 2:6 bei TuS Haltern verloren und sind punktgleich mit uns. Im direkten Vergleich hatten wir gegen Heiden mit 3:2 gewonnen und 0:1 verloren. Das bessere Torverhältnis haben wir, da aber im direkten Vergleich die Uefa-Regelung zählt, bleibt Heiden, aufgrund der auswärts geschossenen Tore, in der Kreisliga A. Das Torverhältnis zählt leider nicht.

Im Spiel gegen den VFB Hüls waren wir von Anfang hellwach und hatten bereits in der 3. Minute die erste Chance durch Finn Klug, aber der gegnerische Torwart konnte den Ball abwehren. Wir versuchten den Ball laufen zu lassen und es sah spielerisch auch richtig gut aus. In der 9. Minute flankte Finn Erwig von links auf Serkan Önata, der den Kopfball aber über das Tor setzte.

Hüls agierte fast nur mit langen Bällen, aber Jannik Vengels und Erdon Latifi hatten den großgewachsenen Stürmer gut im Griff. Nach und nach erzeugten wir immer mehr Druck und zwei Chancen durch Finn Klug und Leon Latifi wurden abgeblockt. In der 19. Minute spielte Leandro Horak einen wunderschönen Pass auf Finn Klug und Finn erzielte die viel umjubelte 1:0-Führung. Zu diesem Zeitpunkt führte Teutonia Waltrop aber auch mit 1:0 beim TSV Marl-Hüls.

Die Führung gab uns noch mehr Sicherheit und nur kurz nach der Führung wurde ein schöner Freistoß von Erdon Latifi gerade noch zur Ecke abgewehrt. Wir ließen nicht locker und in der 24. Minute setzte sich Finn Klug auf links durch, passte quer auf den mitgelaufenen Joel Heier, aber seinen Schuss aus 3m konnte der starke Torwart abwehren. Kurz vor der Halbzeit hatte Hüls zwei gute Chancen, aber einmal schoss der Stürmer eine 100%ige Chance vorbei und das andere Mal retteten Fabian Libuda und Erdon Latifi.

Mit der letzten Aktion setzte sich Leon Latifi gegen vier Gegenspieler durch, scheiterte aber auch am Hülser Schlussmann.

Halbzeit!

Zur Pause führte Waltrop beim TSV mit 1:0, was die Jungs aber nicht wussten.

Nach der Pause machten wir direkt weiter Druck und die erste Chance von Finn Klug wurde erneut gehalten. Nur zwei Minuten nach der Halbzeit setzte Leon Latifi sich auf rechts gegen zwei Gegenspieler durch, passte auf Finn Klug und schon stand es 2:0. Wiederum nur zwei Minuten später hatte Joel Heier eine 100%ige Chance, als er von Finn Klug super angespielt wurde, aber der Ball ging knapp am rechten Pfosten vorbei.

Kurz danach hatte der VFB Hüls die Riesenchance zum Anschlusstreffer, aber der Ball ging vorbei. Dann kam die gute Nachricht aus Marl, denn der TSV hatte zum 1:1 ausgeglichen, doch auch das wussten die Jungs nicht. Zu diesem Zeitpunkt waren wir gerettet!!

In der 38. Minute ging ein Schuss von Leon Latifi knapp am linken Winkel vorbei und im Gegenzug traf Hüls den Pfosten. Nach einem Disput mit dem Schiedsrichter bekam ein Hülser in der 45. Minute die rote Karte und wir waren die letzten 15 Minuten in Überzahl.

Aus Marl kam jedoch die schlechte Nachricht, dass Waltrop wieder in Führung gegangen ist.

In Unterzahl traf Hüls nochmal den Pfosten, aber danach kontrollierten wir das Spiel sehr sicher. Eine Minute vor dem Ende hatte Jonas Erdmann Pech mit einem Schuss, der knapp links vorbei ging. In der letzten Minute machte er aber doch sein Tor, als er nach einer schönen Kombination über Leandro Horak und Joel Heier, den Ball überlegt in den rechten Winkel zum 3:0-Endstand knallte.

Da aus Marl dann die Nachricht kam, dass Waltrop mit 2:1 gewonnen hatte, war die Enttäuschung natürlich groß. Doch kurz danach kam die Info, dass Heiden verloren hatte und es keimte Hoffnung auf, die nach einigen Stunden dann aber vom Staffelleiter zerstört wurde.

Die Jungs haben seitdem wir den Wechsel im Oktober vollzogen hatten eine tolle Aufholjagd gezeigt und haben bis zum letzten Spiel die Chance gehabt doch noch die Klasse zu halten. Damit konnte man anfangs überhaupt nicht mit rechnen, aber die Truppe ist zusammengewachsen und hätte, wenn sie vom ersten Spieltag und nicht erst vom 6. Spieltag zusammengespielt hätte, den Klassenerhalt garantiert geschafft. Zählt man die Punkte von dem Zeitpunkt, seitdem gewechselt wurde, belegt die Mannschaft einen hervorragenden 7. Platz.

Aber alles hätte, wenn und wäre zählt jetzt nicht mehr, denn der Abstieg ist besiegelt.

Trotzdem ist das Trainerteam unheimlich stolz auf alle Spieler und wenn man gesehen hat mit welcher Leidenschaft die Jungs auch heute wieder gespielt haben, dann muss man sich um die Zukunft keine Bange machen.

6 Spieler wechseln in die U14, aber der Jungjahrgang bleibt und wird in der nächsten Saison versuchen aufzusteigen. VERSPROCHEN!!

Heute ist die gesamte Mannschaft hervorzuheben, denn das war von allen eine hervorragende Leistung!!!

Jetzt haben wir morgen die Stadtmeisterschaft in Dorsten-Hardt und vielleicht können wir dort nochmal für eine Überraschung sorgen, bevor wir am Samstag bei der Endrunde des Kreispokals teilnehmen.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Finn Erwig, Jannik Vengels, Jonas Erdmann (1), Erdon Latifi, Finn Klug (2), Leandro Horak, Serkan Önata, Erik Rohmann, Matthis Woltsche, Alkan Önata, Leon Latifi und Joel Heier.


10.06.17
Viktoria Heiden  -  SV Schermbeck  (0:0) 1:0
Enttäuschende Leistung in Heiden
 
Im vorletzten Meisterschaftsspiel hat unsere D1 bei der 0:1-Niederlage in Heiden eine sehr schlechte Leistung gezeigt und ist wieder auf einen Abstiegsplatz zurückgefallen, da T. Waltrop, im Derby gegen den VFB Waltrop 2, in der letzten Minute mit 1:0 gewonnen hat.

Jetzt haben wir es aber nicht mehr in der eigenen Hand, denn wir müssen hoffen, dass der TSV Marl-Hüls 2 gegen Waltrop gewinnt und dann würde uns bereits ein Punkt gegen den VFB Hüls reichen.

Im heutigen Spiel lief der Ball bei beiden Mannschaften nicht gut und es gab unheimliche viele Abspielfehler und Ungenauigkeiten. So gab es auf beiden Seiten auch kaum Torchancen. In der 12. Minute dann doch die erste Chance nach einer Ecke von Leandro Horak, aber der Kopfball von Serkan Önata ging auf die Latte. Schade.

Zehn Minuten später musste Fabian Libuda dann bei einem Weitschuss der Heidener eingreifen und hielt den Ball sicher. Das war es auch bis zur Halbzeit, da sich beide Mannschaften neutralisierten.

Nach der Pause wollten wir mehr Druck erzeugen, aber es änderte sich nicht viel in unserem Spiel. Immer wieder wurde der Ball durch Fehlpässe verloren und sich in unnötige Zweikämpfe verwickelt. In der 36. Minute ging ein Freistoß von Erdon Latifi knapp am rechten Pfosten vorbei. Drei Minuten später bekam Heiden einen Freistoß in Höhe der Mittellinie und der Ball flutschte Fabian durch die Finger zur 1:0-Führung der Gastgeber. Jetzt ging ein kleiner Ruck durch die Mannschaft und man merkte, dass wir den Ausgleich schaffen wollten. Fünf Minuten nach dem Rückstand dann die große Chance durch Finn Klug, aber sein Schuss wurde noch zur Ecke abgewehrt. Wir stellten um und Erdon Latifi ging ins Sturmzentrum. Dadurch waren wir natürlich für Konter anfällig und bei einem dieser Konter war ein Heidener Stürmer durch, aber Fabian machte mit einer Glanzparade seinen Fehler wieder gut. Die Zeit lief uns davon und nach einem tollen Doppelpass zwischen Leandro Horak und Serkan Önata, kam Serkan etwas zu spät zum Abschluss, so dass der Ball auch abgewehrt wurde. In der letzten Minute noch ein Freistoß für uns, aber den schönen Kopfball von Erdon Latifi konnte der gute Heidener Torwart aus 4m gerade noch abwehren und wurde von einem Mitspieler von der Linie gekratzt. Kurz danach pfiff der Schiedsrichter ab und der Jubel bei Heiden war natürlich groß, denn das war schon der fast sichere Klassenerhalt.

Wir waren natürlich alle enttäuscht, denn bei einer normalen Leistung wäre heute viel mehr drin gewesen, aber leider haben zu viele Spieler nicht annähernd ihre Normalform erreicht.
 
Positiv war, dass keiner Fabian einen Vorwurf machte, der natürlich am Boden zerstört war, obwohl er noch einige gute Paraden gezeigt und uns damit im Spiel gehalten hatte. Aber so ist halt Fußball.
 
Jetzt müssen wir bis Mittwoch nochmal alle Kräfte mobilisieren und versuchen den Druck, den die Jungs natürlich spüren, zu vergessen. Es ist noch alles drin und die Chancen den Klassenerhalt doch noch zu schaffen ist gar nicht so schlecht.
 
Wichtig ist, dass die Mannschaft daran glaubt und dann gegen den VFB Hüls, am kommenden Mittwoch um 18 Uhr bei uns in der Volksbank-Arena, wieder ihr wahres Gesicht zeigt!!

WIR TRAINER GLAUBEN AUF JEDEN FALL AN EUCH!!

Garantiert kommen viele Zuschauer, um die Mannschaft zu unterstützen und gemeinsam werden wir es schaffen. Natürlich werden wir auch dem TSV Marl-Hüls 2 die Daumen drücken, doch zuerst müssen wir unsere Aufgabe erfüllen!!

Für den SVS am Ball waren:
1 – Fabian Libuda; 2 – Alkan Önata, 3- Finn Erwig, 4 – Matthis Woltsche, 5 – Jannik Vengels, 6 – Erdon Latifi, 7 – Serkan Önata, 8 – Leandro Horak, 10 – Leon Latifi, 11 – Finn Klug, 12 – Erik Rohmann, 13, Phil Werenbeck-Ueding und 14 – Jonas Erdmann

 
27.05.17
Starker dritter Platz der D1
 
Ein Vorrundenturnier (insgesamt 4) des Kreispokals der D-Junioren fand an diesem Samstag, bei hochsommerlichen Temperaturen, in der Volksbank-Arena in Schermbeck statt. In zwei Fünfergruppen erreichten die jeweils Gruppenzweiten und Gruppenersten das Halbfinale. Die beiden Finalteilnehmer hatten sich direkt für die Endrunde am 17.06.17 bei Vestia Disteln qualifiziert. Der Drittplatzierte hat noch die Chance dazuzukommen, da von den 4 Gruppendritten insgesamt drei Mannschaften dazugelost werden.

Unsere Mannschaft hat einen sehr guten dritten Platz erreicht und somit, bei etwas Losglück, noch die Chance die Endrunde zu erreichen.

Im Vorfeld mussten wir auf Leon und Erdon Latifi verzichten, die sich leider in dieser Woche beide verletzten und somit nicht spielen konnten. Dafür wurden Max Raeber und Eren Kocak aus der U11 nachnominiert und beide haben ihre Sache sehr gut gemacht. Zudem ist Erik Rohmann am Donnerstag das Trommelfell geplatzt, hat aber heute trotzdem gespielt. Hut ab!!

SVS – Westfalia Gemen   0:0
Im ersten Spiel gegen die Zweitvertretung der Gemener kamen wir nicht so richtig ins Spiel. Die Pässe waren zu ungenau und es wurde nicht genug Fußball gespielt. Trotzdem hatten wir durch Joel Heier in der 2. Minute die erste Chance, aber die Gemener Torhüterin konnte seinen Schuss abwehren. Die nächste Chance hatte Serkan, nach einer Ecke von Leandro, aber den Kopfball konnte die Torfrau auch halten. Gemen konnte sich offensiv selten in Szene setzen. Kurz vor dem Ende hatte Erik Rohmann mit einem Vollspannschuss Pech, da der Ball knapp über das Tor ging. Somit endete das Spiel 0:0.

SVS – FC Viktoria Heiden   0:0
Auch im Spiel gegen Heiden fielen keine Tore, da wir in der Chancenverwertung zu inkonsequent waren. Serkan Önata scheiterte in der 2. Minute mit seinem Schuss der knapp daneben ging. In der 6. Minute rettete Fabian Libuda im 1 gegen 1 mit dem Heidener Stürmer und hielt die Null. Matthis Woltsche hatte dann mit einem schönen Flachschuss aus 15 m Pech, da der Torwart den Ball um den Pfosten lenkte. Somit blieb es auch in diesem Spiel beim torlosen Remis.

SVS – SC Reken 24/15   2:0
Gegen Reken mussten wir schon gewinnen, um noch das Halbfinale aus eigener Kraft zu schaffen und in diesem Spiel haben die Jungs gezeigt was sie können. Der Ball lief flüssig und bereits in der 2. Minute setzte sich Joel Heier sehr gut gegen seinen Gegenspieler durch und traf zum 1:0. Nur eine Minute später wurde ein schöner Schuss von Finn Erwig gehalten. Die meisten Zweikämpfe wurden gewonnen und wir standen defensiv sehr sicher. Vier Minuten vor dem Ende war es dann unser Spielführer Jannik Vengels, der nach einem Foul an Serkan Önata, den Achtmeter sicher zum 2:0-Sieg verwandelte.

SVS – SSV Rhade   4:0
Im letzten Gruppenspiel hätte bereits ein Punkt sicher zum Halbfinale gereicht, aber die Mannschaft wollte mehr. Wir erspielten uns einige Chancen und in der 8. Minute setzte sich Serkan Önata toll auf der rechten Seite durch und seine Flanke verwandelte der starke Joel Heier zum 1:0. Nur zwei Minuten später die Riesenchance für Leandro Horak, aber sein Schuss wurde abgeblockt. In der 12. Minute flankte Finn Erwig von links in die Mitte und erneut war es Joel Heier der zum 2:0 traf. Danach wurde viel gewechselt und in der 17.Minute erhöhte Jonas Erdmann, auf Vorarbeit von Eren Kocak, auf 3:0. Danach verletzte sich Joel Heier am rechten Auge, da er nach einer Ecke den Schuh von Jonas Erdmann ins Gesicht bekam. Aber nachdem das Auge gut gekühlt wurde, war Joel im nächsten Spiel wieder dabei. Den Schlusspunkt setzte Finn Klug in der letzten Minute mit einem Rechtsschuss zum Endstand von 4:0.
 
Halbfinale erreicht!!

Halbfinale:
 
SVS – SG Borken   4:5
Im Halbfinale gegen Borken neutralisierten sich beide Mannschaften während der 20 Minuten und so hieß es am Ende 0:0. Es kam zum Achtmeterschiessen, was an Dramatik kaum zu überbieten war. Der erste Schütze für uns war Leandro Horak und Leandro verwandelte sicher – 1:0. Borken glich aus – 1:1. Serkan Önata – 2:1. Fabian Libuda hält - 2:1. Jannik Vengels verschießt – 2:1. Borken trifft – 2:2. Joel Heier – 3:2. Borken trifft – 3:3. Jonas Erdmann verschießt – 3:3. Fabian Libuda hält – 3:3. Und es ging jetzt im K.O.-System von vorne los. Leandro Horak verschießt – 3:3. Fabian Libuda hält – 3:3. Serkan Önata trifft – 4:3. Borken gleicht aus – 4:4. Jannik Vengels verschießt – 4:4. Borken trifft die Latte – 4:4. Joel Heier verschießt – 4:4. Fabian Libuda hält – 4:4. Jonas Erdmann verschießt – 4:4. Borken trifft zum entscheidenden 4:5!!

Wahnsinn!

Das Spiel um Platz 3 wollte Viktoria Heiden nicht mehr spielen, so dass wir kampflos den dritten Platz erreichten. Das Finale gewann der SV Burlo mit 3:1 im Achtmeterschiessen gegen die SG Borken. Glückwunsch an beide Mannschaften!

Allen Mannschaften muss ich ein großes Lob aussprechen, da alle bei diesen heißen Temperaturen tolle Leistungen gezeigt haben.

Unsere Mannschaft hat sich im Laufe des Turniers kontinuierlich gesteigert und in 100 Spielminuten keinen einzigen Gegentreffer kassiert. Achtmeterschiessen ist dann immer auch etwas Glück, aber mit Platz 3 können wir sehr gut leben. Jetzt haben wir sogar noch eine 75%ige Chance bei der Auslosung die Endrunde zu erreichen.

Fabian Libuda und Phil Werenbeck-Ueding haben sich heute im Tor immer abgewechselt und aus dem Spiel heraus keinen einzigen Gegentreffer kassiert. Im Achtmeterschiessen ist Fabian mit 5 gehaltenen Achtmeter über sich hinaus gewachsen. Die Abwehrreihe mit Alkan Önata, Jannik Vengels und Matthis Woltsche stand defensiv sehr sicher und war Garant für die Null. Im Mittelfeld haben Leandro Horak, Jonas Erdmann, Erik Rohmann, Finn Erwig und Finn Klug toll gearbeitet und viele Laufmeter gemacht. Vorne haben Serkan Önata und der heute bärenstarke Joel Heier immer für Gefahr gesorgt und waren kaum zu halten. Auch unsere beiden U11-Spieler Eren Kocak und Max Raeber haben sich super eingebracht und sind gerade im Hinblick auf die nächste Saison eine tolle Alternative.

Eine sehr starke Mannschaftleistung und auch die verletzten Spieler wie Alex Scholz, Marco Rosenberger, Leon und Erdon Latifi haben die Mannschaft mit ihrer Anwesenheit unterstützt.

Klasse!!
Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Phil Werenbeck-Ueding; Alkan Önata, Finn Erwig, Matthis Woltsche, Erik Rohmann, Serkan Önata (2), Leandro Horak (1), Joel Heier (4), Finn Klug (1), Jannik Vengels (1), Jonas Erdmann (1), Eren Kocak und Max Raeber



 
20.05.17
TSV Marl-Hüls 2  -  SV Schermbeck  (1:1) 3:1
Niederlage ist kein Beinbruch
Am 19. Spieltag mussten wir zur starken Mannschaft des TSV Marl-Hüls und wussten, dass wir eine sehr starke Leistung benötigen würden, um etwas Zählbares mitzunehmen. Beim letzten Training verletzte sich zu allem Überfluss auch noch Erdon Latifi, der leider nicht spielen konnte.
Da auch Joel Heier ausfiel und Finn Erwig grippegeschwächt war, waren die Voraussetzungen denkbar schlecht.

Trotzdem hat die Mannschaft kämpferisch alles gegeben, aber die 1:3-Niederlage war letztendlich nicht unverdient.

Im Vorfeld war die Ausgangslage klar, denn Viktoria Heiden hatte ihr Spiel gegen den FC Marl bereits gespielt und 2:4 verloren. Teutonia Waltrop musste zum Meisterschaftsanwärter nach Langenbochum, wo alles andere als ein Sieg der Langenbochumer eine Riesenüberraschung wäre. Mit einem Sieg hätten wir uns etwas absetzen können, aber daraus wurde leider nichts.

Wie schon in einigen Spielen zuvor haben wir die Anfangsphase komplett verschlafen, denn durch einen Fehler auf der rechten Abwehrseite ging der TSV bereits in der 2. Minute mit 1:0 in Führung. Auch danach kamen wir überhaupt nicht ins Spiel und hatten Glück, dass ein Freistoß der Gastgeber in der 9. Minute nur das Lattenkreuz traf.

Danach kamen wir etwas besser in die Zweikämpfe ohne uns aber richtige Chancen zu erspielen. Marl-Hüls hatte ein sehr gutes Umschaltspiel und kam immer wieder gefährlich nach vorne. In der 16. Minute konnte Fabian Libuda mit einer Glanzparade einen Weitschuss zur Ecke abwehren und hielt uns im Spiel. Einen langen Abschlag von Jannik Vengels in der 22. Minute konnte Leon Latifi mit dem Kopf auf Leandro Horak verlängern und Leandro ging alleine auf den Torwart zu und erzielte mit einem Flachschuss in die rechte untere Ecke das vielumjubelte 1:1. Zwei Minuten nach dem Ausgleich war es erneut Fabian, der mit einer starken Parade einen Schuss aus 8 m abwehrte und wir gingen mit dem 1:1 in die Pause.

Direkt nach der Pause konnten wir etwas Druck aufbauen und stellten den Gegner gut zu. Einen langen Ball nach vorne unterschätzte der gegnerische Torwart und plötzlich war Finn Klug ganz blank vor dem freien Tor, aber er schoss den Ball drüber. Das war die Riesenchance zur Führung, aber so ist es halt im Fußball, denn letzte Woche hat Finn das Ding noch eingenetzt – heute leider nicht.
 
Nur drei Minuten nach dieser Riesenchance gelang Marl-Hüls dann das 2:1, obwohl dem Tor ein klares Foulspiel vorausging, denn der Hülser Stürmer hatte sich regelwidrig gegen Jannik Vengels durchgesetzt. Jannik musste nach dieser Aktion vom Platz, da er einen Schlag gegen den Hals bekommen hatte und konnte nicht mehr weiterspielen.

Somit mussten wir etwas umstellen und Erik Rohmann ging in die Innenverteidigung. Danach wurde es immer mehr zum Kampfspiel und unsere Jungs hielten gut dagegen. In der 50. Minute konnte Leon Latifi sich auf der linken Seite stark gegen zwei Gegenspieler durchsetzen, aber sein Schuss wurde leider abgewehrt. Zwei Minuten später flankte Finn Klug von links wunderschön auf Serkan Önata, aber auch bei seinem Schuss war noch ein Abwehrbein im Weg. Natürlich ergaben sich jetzt mehr Plätze für die Hülser Stürmer und somit auch Chancen. Eine dieser Chancen konnte Fabian erneut mit einer tollen Parade abwehren. Die Entscheidung fiel dann 5 Minuten vor dem Ende, als wir nicht zwingend genug in den Zweikämpfen waren und Marl-Hüls den 3:1-Endstand erzielte.

Am Ende eine nicht unverdiente Niederlage, aber da Teutonia Waltrop mit 1:2 in Langenbochum verloren hat, hat sich an der Ausgangslage absolut nichts geändert.

Jetzt kommt es am 10. Juni zum entscheidenden Spiel bei Viktoria Heiden, wo wir mit einem Sieg den Klassenerhalt sichern können.

Fabian Libuda hat heute ganz stark gehalten und einige tolle Paraden gezeigt. Auf der rechten Abwehrseite kam Alkan Önata, nach anfänglichen Schwierigkeiten, immer besser ins Spiel und hat die Seite zu gemacht. Jannik Vengels hatte den stärksten Gegenspieler, der fast nur gezogen und Foul gespielt hat und hat bis zu seiner Verletzung ein gutes Spiel gezeigt. Finn Erwig hat trotz Erkältung gekämpft und sich ganz in den Dienst der Mannschaft gestellt. Matthis Woltsche hat die linke Seite beackert und nicht viel zugelassen. Im Mittelfeld haben Serkan Önata, Leon Latifi und Finn Klug immer wieder versucht den Gegner unter Druck zu setzen und offensiv für Akzente zu setzen. Erik Rohmann, der in der Innenverteidigung aushalf, hat auch alles reingehauen und seine Sache gut gemacht. Leandro Horak hat vorne alles versucht und den zwischenzeitlichen Ausgleich ganz cool eingenetzt. Phil Werenbeck-Ueding war heute als Ersatztorwart auch wieder dabei und hat genau wie der verletzte Erdon Latifi die Jungs von der Bank unterstützt.
 
 
Es gibt absolut keinen Grund die Köpfe hängen zu lassen, denn wir sind absolut im Soll und stehen immer noch über den Strich. Wir haben es immer noch in der eigenen Hand und werden uns jetzt konzentriert auf das schwere Spiel in Heiden vorbereiten.

Dazwischen spielen wir noch in Schermbeck die Vorrunde des Kreispokals, aber die Wertigkeit liegt ganz klar auf den Klassenerhalt.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Alkan Önata, Jannik Vengels, Matthis Woltsche, Finn Erwig, Erik Rohmann, Finn Klug, Leandro Horak (1), Leon Latifi, Leon Latifi und Phil Werenbeck-Ueding

 
13.05.17
Teutonia Waltrop  -  SV Schermbeck  (0:0) 0:1
D1 erreicht erstmals Nichtabstiegsplatz
 
Zum heutigen Auswärtsspiel reisten wir 60 km nach Waltrop, um dort den zweiten Sieg in Folge einzufahren und erstmalig in dieser Saison einen Nichtabstiegsplatz zu erreichen.

Es wurde der erwartete heiße Abstiegsfight, den unsere Mannschaft aber verdientermaßen mit 1:0 gewann und somit Platz 9 erreicht hat.

Jetzt haben wir noch 3 Spiele bis zum Saisonende und diesen Platz 9, der zum Verbleib in der Kreisliga A reicht, wollen wir auf jeden Fall behalten.

Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel, in dem beide Mannschaften sich nichts schenkten und das von vielen Zweikämpfen und Nickeligkeiten geprägt war. Keine Mannschaft konnte sich in der Anfangsphase Torchancen erarbeiten, denn beide Defensivreihen standen sehr gut. Erst in der 11. Minute spielte Erdon Latifi einen schönen Pass in die Schnittstelle auf Finn Klug, der leider am Torwart scheiterte. Ein paar Minuten später spielte Leon Latifi Finn Klug erneut schön frei, aber der Querpass auf Leandro Horak wurde von einem Waltroper abgewehrt. So blieb es zur Halbzeit beim 0:0.

Nach der Pause zunächst dasselbe Bild, denn beide Mannschaften neutralisierten sich. Waltrop leistete sich nun aber einige Foulspiele und immer wieder war Serkan Önata derjenige der gefoult wurde, da er aufgrund seiner enormen Schnelligkeit nie fair vom Ball getrennt werden konnte. In der 48. Minute bekam dann endlich ein Waltroper eine 5-Minuten-Zeitstrafe, doch da Leandro Beifall klatschte, schickte der Schiedsrichter ihn auch für 5 Minuten vom Feld. Nun gab es viel Platz auf dem Platz und wir konnten etwas mehr Druck aufbauen. In der 52. Minute wurde Leon Latifi sehr schön von Serkan Önata angespielt, aber sein Flachschuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Schade.
 
Als beide Mannschaften wieder komplett waren, setzte sich Serkan in der 55. Minute gegen zwei Gegenspieler durch und sein Schuss wurde vom Waltroper Torwart vor die Füße von Finn Klug abgewehrt, der keine Mühe hatte aus 5 Meter den Ball zum vielumjubelten 1:0 ins Tor zu schießen.

Was sich dann in den letzten 5 Minuten abspielte habe ich so auch noch nie erlebt. Im Rücken des Schiedsrichters leisteten sich die Waltroper einige Tätlichkeiten, was noch mehr Hektik ins Spiel brachte. Zuerst war Erdon der Leidtragende, bevor Alkan Önata von seinem Gegenspieler den Ellenbogen im Bauch hatte. Unsere Jungs fighteten aber um jeden Meter und ließen sich von diesen unfairen Aktionen nicht aus der Ruhe bringen. In der letzten Minute traf Waltrop mit dem ersten(!!) Torschuss zum Glück nur die Latte und bekam danach noch einen Freistoß. Der Freistoß wurde abgewehrt und der Schiedsrichter pfiff ab. Zuerst konnte sich keiner recht freuen, da Finn Klug von seinem Gegenspieler mit Absicht den Ellenbogen ins Gesicht bekam und er eine blutende Wunde an der Lippe hatte. Leider hatte der Schiedsrichter auch dieses nicht gesehen, so dass der Übeltäter ohne rote Karte davon kam.

Auch danach kamen noch verbale Äußerungen der Waltroper Spieler, die ich hier lieber nicht näher aufzähle. Auch Verlieren muss gelernt sein und meine Mannschaft hat mit dem Sieg und den Sprung auf Platz 9 genau die richtige Antwort gegeben.

Das war nun der zweite Sieg in Folge und schon nach dem Sieg letzte Woche gegen Haltern, haben die Jungs eine gehörige Portion Selbstbewusstsein bekommen. Spielerisch war es heute nicht diese Glanzleistung wie in der letzten Woche, aber die Mannschaft hat gekämpft und alles gegeben. Belohnt wurde sie mit dem verdienten Sieg, was garantiert noch mehr Kräfte frei setzen wird.

Fabian Libuda hatte sich vor dem Spiel an der Leiste verletzt, hat aber trotzdem die 60 Minuten durchgehalten. Alkan Önata hat sich auf rechts heiße Duelle mit seinem Gegenspieler geliefert und den Großteil seiner Zweikämpfe gewonnen. Jannik Vengels hat heute ein bärenstarkes Spiel gezeigt und nahezu jeden Zweikampf gewonnen. Erdon Latifi war auch heute wieder der Fels in unserer Abwehr und hat sich auch immer wieder vorne mit eingeschaltet. Finn Erwig hat sowohl links defensiv, als auch offensiv ein starkes Spiel gezeigt. Auf der linken Seite hat Finn Klug zuerst einige Chancen liegengelassen, war aber im entscheidenden Moment am richtigen Platz und erzielte das Siegtor. Leandro Horak hat vorne wieder gekämpft wie ein Löwe und hatte fast immer zwei Gegenspieler vor der Brust. Serkan konnte nur durch Foulspiele gestoppt werden und hat trotzdem die Ruhe bewahrt. Der Lohn war die Vorarbeit zum Siegtreffer. Matthis Woltsche, Erik Rohmann und Joel Heier kamen in diesem Spiel nicht ganz so lange zum Einsatz, aber auch solche Spiele gibt es. Trotzdem haben sie sich über den Sieg genauso gefreut, wie alle anderen!! Alle drei sind auch sehr wichtig für die Mannschaft und werden noch ihre Einsatzzeiten bekommen.

Alles in allem ein wichtiger Sieg und eine tolle Mannschaftsleistung. Was die Mannschaft bis jetzt schon seit der Umstellung im Oktober geleistet hat, kann man eigentlich überhaupt nicht hoch genug bewerten und heute hat sie sich mit dem Erreichen eines Nichtabstiegsplatzes dafür belohnt.

Trotzdem dürfen wir jetzt nicht abheben, denn erreicht haben wir noch nichts. Es stehen jetzt noch drei ganz schwere Spiele aus, aber wir sind gerüstet, um weitere Punkte zu holen und den Nichtabstieg zu schaffen. Dafür werden wir im Training weiterhin Gas geben. Versprochen!!

Ich bin unheimlich stolz auf die Mannschaft und freue mich auf die nächsten Aufgaben.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian Libuda; Alkan Önata, Jannik Vengels, Matthis Woltsche, Finn Klug (1), Leandro Horak, Erdon Latifi, Leon Latifi, Serkan Önata, Finn Erwig, Joel Heier und Erik Rohmann


 
06.05.17
SV Schermbeck  -  TuS Haltern   (3:1) 5:1
Glanzleistung sorgt für Befreiung

Heute war der Tabellenfünfte und Hallenkreismeister TuS Haltern in der Volksbank-Arena zu Gast und musste bei strahlenden Sonnenschein mit einer 1:5-Niederlage die Heimreise antreten, womit sie noch gut bedient waren.

Unsere Mannschaft hat heute ihre bisher beste Saisonleistung gezeigt und einen hochverdienten Sieg und wichtige 3 Punkte gegen den Abstieg eingefahren. Wenn man die anderen Ergebnisse sieht, war der Sieg umso wichtiger!

Von Anfang an war die Mannschaft hochkonzentriert und nahm sofort die Zweikämpfe an. Sie knüpfte nahtlos an die starke erste Halbzeit vom Spiel beim FC Marl an. Die Gegenspieler wurden früh attackiert und der Ball lief gut in den eigenen Reihen. Serkan, der heute Rechtsaußen spielte, konnte sich immer wieder über außen durchsetzen und war nie zu halten. So auch in der 7. Minute, als Leandro Horak  Serkan Önata auf rechts mit einem schönen Pass auf die Reise schickte und Serkan sich im Tempo toll durchsetzte, nach innen auf den mitgelaufenen Leandro flankte und Leandro vollstreckte zur vielumjubelten  1:0-Führung. Dieses Tor gab uns die nötige Sicherheit und nur eine Minute später setzte sich Serkan erneut gegen 2 Gegenspieler durch, aber anstatt den freien Leon Latifi in der Mitte anzuspielen, traf er nur das Außennetz. Das hätte das 2:0 sein müssen!
 
Aber auch Haltern spielte nach vorne und in der 10. Minute musste Fabian, der heute für Phil im Tor stand, den ersten Ball halten.

In der 12. Minute dann das 2:0 für unsere Mannschaft. Leandro und Serkan spielten sich auf rechts erneut durch und diesmal sah Serkan den freien Leon, der ohne Mühe ins Tor traf. Tolles Tor!!
 
Leider leisteten wir uns bereits eine Minute später einen unnötigen Fehlpass im Mittelfeld, so dass der Stürmer den Ball zum Anschlusstreffer einschieben konnte.
 
Aber wir steckten die Köpfe nicht in den Sand, sondern spielten wieder nach vorne. Kurz nach dem Anschlusstreffer traf Erdon mit einem 20m-Schuss leider nur die Latte. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften und mussten etwas durchatmen. In der 26. Minute setzte sich Serkan gegen 3 Spieler unnachahmlich durch und hatte nach diesem 40m-Sprint noch die Kraft den Ball in der langen Ecke zu versenken – 3:1! Genial!
 
Vor der Pause hatten wir noch 2 gute Chancen, durch einen Schuss von Leon und einen Pfostenkopfball von Finn Klug, das Ergebnis zu erhöhen, aber es blieb beim 3:1-Halbzeitstand.

In der Pause schworen wir uns ein, diesmal nicht nachzulassen und uns heute die Punkte zu holen.
 
 
Was soll ich sagen? Die Mannschaft hat auch in der zweiten Halbzeit keine Zweifel aufkommen lassen, wer heute als Sieger den Platz verlässt. Es wurde weiterhin konzentriert gegen den Ball gearbeitet und immer wieder nach vorne gespielt, ohne jedoch die Defensive zu vernachlässigen.

Bereits in der 33. Minute erzielte Leon das 4:1, nach dem Joel Heier den Ball zu Serkan spielte und Serkan erneut die Vorlage auf Leon gab. Danach lief der Ball phasenweise noch besser und wir erarbeiteten uns eine Vielzahl von Chancen. In der 35. Minute rutschte Finn Klug am Ball vorbei und in der 41. Minute hatte Joel Pech, als er den Ball knapp daneben setzte. Zwei Minuten später war es erneut Joel, der auf Vorlage von Finn Erwig knapp verpasste. Haltern hatte nur noch eine richtige Chance, die Fabian aber mit einer tollen Parade abwehrte. Den Schlusspunkt zum 5:1-Endstand markierte Leandro mit seinem zweiten Treffer, bei dem Erik Rohmann und erneut Serkan die Vorlage gaben.

Ein hochverdienter Sieg, der auch noch hätte höher ausfallen können, aber die Jungs haben gezeigt wozu sie fähig sind. Dieser Sieg wird der gesamten Mannschaft garantiert viel Selbstbewusstsein geben und lässt für die kommenden schweren Spiele hoffen.
 
 
Erwähnenswert ist, dass Phil Werenbeck-Ueding ganz professionell aufgenommen hat, dass heute Fabian Libuda mal wieder im Tor gespielt hat. Auch das zeichnet eine Mannschaft aus und zeigt den tollen Charakter von Phil. Fabian hat dann im Tor auch eine einwandfreie Leistung gezeigt und konnte am Gegentreffer nichts machen. Alkan Önata hat die rechte Seite dicht gehalten und sich auch immer wieder nach vorne eingeschaltet. Jannik Vengels war heute der Spielführer, wie wir ihn brauchen, denn er hat die Abwehr hervorragend organisiert und die Mannschaft verbal immer wieder gepusht. Matthis Woltsche hat auf der linken Seite seinen Gegenspieler nicht zur Entfaltung kommen lassen und seine gute Trainingsleistung unter der Woche bestätigt. Finn Erwig hat heute vier verschiedene Positionen gespielt und auf jeder eine ganz starke Leistung gezeigt. Erik Rohmann kam rechts für Alkan und war von Anfang direkt im Spiel. Erik hat nahezu jeden Zweikampf gewonnen und das Tor zum 5:1 eingeleitet. Finn Klug war die gesamte Woche mit einer entzündeten Blase außer Gefecht, aber wie Finn sich heute reingeschmissen hat, war schon beeindruckend. Sowohl offensiv als auch defensiv war das sehr gut. Im Mittelfeld und in der Abwehr hat Erdon Latifi das Spiel geleitet und ganz viele Angriffe der Halterner abgefangen, sowie sich immer wieder offensiv eingeschaltet.

Joel Heier hat vorne alles gegeben und hatte leider etwas Pech bei zwei Chancen, aber Joel wird seine Tore noch machen. Leandro Horak hat nicht nur wegen seiner zwei Tore ein starkes Spiel gemacht, sondern war auch immer anspielbar und hat sich, wie immer, voll reingehangen. Leon Latifi war heute auch wieder richtig gut und hat gerade in der ersten Halbzeit auf der linken Seite seinen Gegenspieler mehrfach eingedreht und für immensen Druck gesorgt. Zudem hat er auch 2 Treffer erzielt.

‚Man of the Match‘ war heute eindeutig Serkan Önata, der, seitdem er unter mir spielt, heute sein bestes Spiel gezeigt hat. Serkan war an jedem Tor beteiligt und war, aufgrund seiner Schnelligkeit, nie zu halten.

Alles in allem eine hervorragende Mannschaftsleistung, wobei die Jungs läuferisch, kämpferisch und spielerisch überzeugt haben.

Das war aber jetzt erst ein wichtiger Schritt und weitere müssen folgen. Am besten schon nächste Woche im Auswärtsspiel bei Teutonia Waltrop, wo wir mit einem Sieg erstmals die Abstiegsplätze verlassen können. Bis dahin werden wir uns im Training aber optimal vorbereiten.

Für den SVS waren am Ball:
Fabian Libuda; Alkan Önata, Jannik Vengels, Matthis Woltsche, Finn Klug, Leandro Horak (2), Erdon Latifi, Leon Latifi (2), Serkan Önata (1), Finn Erwig, Joel Heier, Phil Werenbeck-Ueding und Erik Rohmann
 
29.04.17
FC Marl  -  SV Schermbeck   (1:1) 4:1
Fußball ist nicht immer gerecht
 
Nach drei Wochen Pause in der Meisterschaft ging es für unsere D1 heute zum Tabellenvierten nach Marl und wir wussten im Vorfeld, dass wir eine starke Leistung zeigen müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen. Und was die Mannschaft in der ersten Hälfte gespielt hat, war wirklich bärenstark. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt und in der 2. Halbzeit alle Gegentore quasi selbst ins Netz gelegt.
Bereits nach 8 (!!) Sekunden ging die Heimmanschaft mit 1:0 in Führung, da wir mal wieder nicht von Anfang an wach waren und der Stürmer sich einen Fehlpass erlief und einnetzte. Da fragt man sich als Trainer natürlich, warum man vor dem Spiel eine Besprechung macht?!!

Nach dem ersten Schock kamen wir aber so langsam ins Spiel und ließen den Ball auch richtig gut laufen. Die Zweikämpfe wurden angenommen und wir erarbeiteten uns viele Chancen. In der 6. Minute spielte Jannik Vengels einen Traumpass in die Schnittstelle der Marler Abwehr auf Finn Klug, aber Finn scheiterte am Marler Torhüter. Nur zwei Minuten später tankte sich der starke Serkan Önata auf der rechten Seite super durch und seine Flanke hämmerte Leon Latifi gegen die Unterkante der Latte von wo der Ball ins Toraus ging. Schade, aber nun gaben die Jungs erst richtig Gas.
 
Kurz darauf konnte der Marler Torhüter einen Freistoß von Leon Latifi noch so gerade zur Ecke lenken. Es wurde um jeden Meter gekämpft und wir schnürten die Marler teilweise in ihrer eigenen Hälfte ein. In der 16. Minute flankte Serkan Önata wieder von rechts in die Mitte und diesmal scheiterte Leandro am Torhüter. Kurz danach war es erneut Finn Klug, der von Serkan angespielt wurde, aber auch hier konnte der Torhüter den Ball abwehren. Dann wurde Erdon Latifi ins Sturmzentrum gestellt, da sich Leandro Horak durch ein hartes Einsteigen seines Gegenspielers am Rücken verletzte. Eine Minute nach der Umstellung erlief sich Erdon einen langen Abschlag von Phil und hämmerte den Ball zum vielumjubelten 1:1 in die linke untere Ecke. Kurz vor der Pause vergab Finn Klug die nächste gute Chance, die erneut der Torhüter vereitelte. So blieb es bis zur Halbzeit beim schmeichelhaften Remis für den Gastgeber.

Wir schworen uns in der Pause ein nicht nachzulassen und weiterhin so druckvoll nach vorne zu spielen. Nur die Chancenverwertung müsste besser werden.

Und die zweite Hälfte fing so an, wie die erste Hälfte aufgehört hatte. Serkan Önata erkämpfte sich nach wenigen Sekunden den Ball und hämmerte diesen auf die Latte. Unglaublich – so ein Ding kann auch mal reingehen!

Und dann kommt es halt wie so oft beim Fußball. Vorne macht man die Tore nicht und wird hinten bestraft. Eine Schuss der Marler aus 15 Meter wäre eigentlich neben das Tor gegangen, aber der Ball traf den Rücken eines Marler Spielers der am Boden lag, von wo der Ball zur 2:1-Führung ins Tor abgefälscht wurde. Mehr Pech geht doch fast gar nicht.
 
Unsere Jungs sortierten sich aber und spielten gut weiter. In der 44. Minute dann die Vorentscheidung. Erdon spielte einen Rückpass auf Phil im Tor und Phil traf bei seinem Versuch den Ball nach vorne zu schießen den gegnerischen Stürmer von wo der Ball ins Tor trudelte – 3:1 für Marl. Danach gingen die Köpfe runter und Marl kam nach einer Ecke noch zum 4:1, was dann auch der Endstand war.

Eine auf die gesamte Spielzeit gesehen unverdiente Niederlage, denn hier war heute wesentlich mehr drin. Leider werden wir durch individuelle, leichte Fehler immer wieder bestraft und zahlen hier eine Menge Lehrgeld. Trotzdem müssen wir aufgrund der bärenstarken ersten Halbzeit das Positive rausziehen, denn das die Jungs Fußball spielen können, haben sie eindrucksvoll bewiesen. Auch der Einsatz stimmt und alle geben immer 100%. Jetzt müssen wir die gute Leistung nur noch über 60 Minuten zeigen, denn dann wird sich die Mannschaft garantiert auch wieder mit einem Sieg belohnen.

Das Gute ist, dass alle anderen Mannschaften die unten stehen auch verloren haben und sich somit im Abstiegskampf nichts geändert hat.

Diese Woche werden wir im Training weiterhin hart arbeiten und das Spiel aufarbeiten, um dann nächste Woche gegen TuS Haltern versuchen die Punkte zu holen.

Für den SVS am Ball waren:
Phil Werenbeck-Ueding; Alkan Önata, Jannik Vengels, Matthis Woltsche, Finn Klug, Leandro Horak, Erdon Latifi (1 Tor), Leon Latifi, Serkan Önata, Finn Klug, Erik Rohmann

 
23.04.17
SV Zweckel  -  SV Schermbeck  (0:1) 2:1
Durchschnittliche Leistung in Zweckel
 
Im Testspiel bei der D1 vom SV Zweckel bot unsere Mannschaft, nach einer zweiwöchigen Spielpause, eine durchschnittliche Leistung. Gegen einen guten Gegner, die körperlich sehr präsent waren, war es aber im Hinblick auf die schwere Aufgabe in der nächsten Woche ein guter Test.

Auf dem Rasenplatz, der diesen Namen überhaupt nicht verdient hat, hatten es beide Mannschaften unheimlich schwer den Ball vernünftig laufen zu lassen. Unser Schwerpunkt lag heute in der Defensive und im Zweikampfverhalten, denn wir wussten, dass es auf diesem Boden nur über den Kampf ging.
Wir kamen auch gut ins Spiel und direkt in der ersten Minute spielte Leon einen schönen Pass auf Finn Klug, dessen Schuss aber gerade noch abgeblockt wurde. Nur zwei Minuten später wurde Leandro auf der rechten Seite schön angespielt, aber seine Flanke auf Flanke auf Finn Klug war etwas zu lang. In der 4. Minute spielten Leandro und Serkan einen Doppelpass, aber Serkans Schuss ging knapp über das Tor. Wir nahmen die Zweikämpfe gut an und hatten Zweckel bis dahin gut im Griff. In der 6. Minute wurde Finn Klug auf links erneut schön angespielt, doch sein Schuss traf leider nur die Latte. Erst danach kam Zweckel etwas besser ins Spiel und hatten in der Nr. 7 und Nr. 11 zwei sehr schnelle und ballsichere Spieler, die nun immer stärker wurden. Unsere Abwehr stand aber sehr gut und ließ kaum Chancen zu.

In der 15. Minute spielte Serkan einen langen Pass in die Spitze auf Finn Klug und Finn konnte den Ball über den gegnerischen Torwart zum 1:0 ins Tor schießen. Bis zu diesem Zeitpunkt eine nicht unverdiente Führung. Kurz vor der Halbzeit dann die stärkste Phase der Gastgeber, aber zwei Minuten vor der Pause konnte Phil mit einer Glanzparade den Ball gerade noch zur Ecke klären. Die anschließende Ecke landete auf den Kopf des Zweckeler Stürmers, aber auch diesen Ball konnte Phil sicher halten.

Halbzeit!

In der Halbzeit machten wir den Jungs klar, dass Zweckel jetzt nochmal alles geben wird, um das Ergebnis zu drehen und wir dagegen halten müssen.

Nun ging Fabian für Phil ins Tor, um wieder etwas Spielpraxis zu bekommen. Und Zweckel gab in Hälfte 2 mächtig Gas. Wir konnten uns kaum noch befreien und Fabian musste bei zwei Fernschüssen sein ganzes Können zeigen. In der 36. Minute kam Zweckel dann, nach einer Ecke, durch einen Kopfball zum 1:1-Ausgleich. Da fehlte bei uns komplett die Zuordnung, so dass der Zweckeler Spieler vollkommen frei zum Kopfball kam.

Nur 4 Minuten später hatten wir Glück, als Zweckel nur den Pfosten traf. Immer wieder waren wir jetzt in den Zweikämpfen nur 2. Sieger und hatten auch jede Menge Abspielfehler. Fünf Minuten vor Spielende kam eine Flanke von links in den Strafraum, wo Fabian den Ball noch abklatschen konnte, aber ein Zweckeler Stürmer schaltete am schnellsten und traf zum 2:1 für Zweckel.

Erst danach kamen wir wieder besser ins Spiel und konnten offensiv wieder einige Akzente setzen. Bis auf drei Freistöße hatten wir aber keine nennenswerte Chance mehr, so dass es beim letztendlich verdienten Sieg für Zweckel blieb.

Alles in allem ein ordentlicher Test, gegen einen guten Gegner. Alle Spieler haben Spielpraxis erhalten und es war für uns eine gute Einheit.

Diese Woche werden wir uns nun auf die schwere Auswärtsaufgabe beim FC Marl vorbereiten, um dort ein positives Ergebnis zu erzielen.

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Fabian, Alkan, Jannik, Finn E., Jonas, Finn K. (1), Leandro, Erdon, Leon, Serkan und Erik
 

01.04.17
SV Schermbeck  -  Westfalia Gemen  (0:1) 0:1
Starke Leistung wird nicht belohnt
 
Im heutigen Meisterschaftsspiel gegen den Aufstiegsaspiranten aus Gemen, hat unsere D1 eine kämpferisch und auch teilweise spielerisch sehr gute Leistung gezeigt, die am Ende leider nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde.

Heute haben wir defensiv erstmals mit einer Viererkette gespielt, da wir wussten, dass die Gemener eine bärenstarke Offensive haben. Das hat auch im Großen und Ganzen hervorragend funktioniert und wir haben nicht allzu viele Chancen des Gegners zugelassen. In den ersten Minuten merkte man, dass die Gemener sehr ballsicher sind , aber unsere Jungs versuchten dennoch den Gegner früh zu stören. In der 5. Minuten waren wir allerdings zu weit aufgerückt und den schönen Pass in die Schnittstelle erlief sich der Gemener Stürmer und erzielte sehr abgeklärt das frühe 0:1. Nur eine Minute später die nächste Chance des Gegners, aber Phil konnte den Ball über die Latte lenken.

Danach kamen wir etwas besser ins Spiel und wir legten den Respekt ab. Durch den schnellen Serkan konnten wir uns immer wieder befreien und einige Nadelstiche setzen. In der 13. Minute hatten wir den Torschrei schon auf den Lippen, denn einen schönen Pass von Erik erlief sich Serkan auf dem rechten Flügel, aber seine Flanke setzte Finn Klug knapp neben das Tor. Da war mehr drin.

Nun war es ein ausgeglichenes Spiel und es ging hin und her. Gemen hatte zwar optisch gesehen, den meisten Ballbesitz, aber wir waren durch schnelle Konter immer gefährlich. In der 19. Minute dann die Riesenchance der Gemener auf 2:0 zu erhören, als sich der Linksaußen schön durchsetzte, nach innen passte, aber Erdon den Schuss des Stürmers von der Linie abwehren konnte. Nur zwei Minuten später konnte Phil einen guten Schuss der Gemener halten. Kurz vor der Halbzeit hatten wir dann wieder die nächste Chance zum Ausgleich, als Serkan auf der rechten Seite erneut auf und davon ging, aber sein Schuss rauschte knapp am linken Pfosten vorbei.

Zur Halbzeit blieb es beim 0:1

In der zweiten Halbzeit wollten wir hinten weiterhin so sicher stehen und über schnelle Konter zu Chancen kommen. Gemen stellte sich jetzt aber besser auf unser Spiel ein und hatte in der 36. Minute, nach einer Ecke, erneut die Chance zu erhöhen, aber zwei Spieler verpassten knapp. In den letzten Minuten machten wir etwas offener und versuchten noch den Ausgleich zu erzielen, wodurch Gemen vorne natürlich etwas mehr Platz hatte. In der 50. und 54. hielt uns Phil mit zwei tollen Paraden im Spiel. Leider konnten wir uns vorne nicht mehr entscheidend durchsetzen, da wir entweder die falsche Entscheidung beim Abspiel trafen oder ein Gemener Abwehrbein im Weg stand.

Am Ende blieb es beim 0:1, was sicher nicht unverdient war, obwohl ich meiner Mannschaft, aufgrund der kämpferischen Leistung, einen Punkt gegönnt hätte.

Gegen einen Gegner, der im Schnitt 6 Tore schießt und durchweg ein Altjahrgang ist, hat unsere Mannschaft heute wirklich eine ganz starke Leistung gezeigt. Für die Moral wäre ein Punktgewinn sicher ganz wichtig gewesen, aber wir müssen gegen andere Mannschaften die Punkte holen, die dann hoffentlich zum Klassenerhalt reichen.

Auch die Umstellung auf Viererkette hat meiner Meinung  nach sehr gut geklappt und die Abwehr hat durchweg eine ganz starke Leistung gezeigt. Phil war ein sicherer Rückhalt und hat einige gute Paraden gezeigt. In der Abwehr  ist heute vielleicht Alkan etwas hervorzuheben, der gegen einen bärenstarken Gegenspieler hervorragend gespielt hat. Aber auch Jannik, Erdon, Finn E. und Matthis haben sehr gut gespielt. Im Mittelfeld haben wir versucht durch Leandro, Leon, Finn K, Joel und Erik immer wieder schnell umzuschalten, was gegen diesen kompakten Gegner aber sehr schwierig war. Trotzdem hatten wir einige Chancen und ein Tor wäre auf jeden Fall verdient gewesen. Vorne hat Serkan durch seine enorme Sprintfähigkeit immer wieder Lücken gerissen und war nie auszuschalten.

Der Mannschaft habe ich durchweg ein Lob ausgesprochen, denn mit dieser Moral und Einstellung werden wir es garantiert noch einigen Mannschaften schwer machen.

Westfalia Gemen wünschen wir im Aufstiegsrennen weiterhin alles Gute und dass sie auch gegen unsere direkten Abstiegskonkurrenten ihre Punkte holen.

Wir haben nun bis zum nächsten Meisterschaftsspiel am 29.04.17 beim FC Marl etwas Zeit, um dann versuchen dort erneute eine gute Leistung abzurufen, was dann hoffentlich mal wieder mit einem oder drei Punkten belohnt wird.

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Alkan Jannik, Matthis, Finn E., Erik, Finn K., Leandro, Erdon, Leon, Serkan und Joel


25.03.17
VFB Waltrop 2  -  SV Schermbeck  (2:2) 4:2
Frage der Einstellung!!

 
Beim Auswärtsspiel gegen die U12 des VFB Waltrop zeigte die Mannschaft zwei Gesichter. War die erste Hälfte noch vollkommen in Ordnung, so ging in Halbzeit 2 nichts mehr. Einige Spieler müssen hier vor allem ihre Einstellung hinterfragen, denn ohne einen gewonnenen Zweikampf und ohne Spielfreude wird der Abstieg kaum zu vermeiden sein.

Das Spiel begann furios, denn bereits in der 2. Minute erzielte Finn K. auf Zuspiel von Leon die frühe 1:0-Führung. Waltrop war durch seine schnellen Spitzen aber immer gefährlich und einige Male brannte es lichterloh in unserer Defensive. Durch den starken Rückenwind hatten wir leichte Vorteile und in der 9. Minute konnte der Waltroper Torwart einen schönen Schuss von Leon gerade noch an die Latte lenken. Quasi im Gegenzug kam Waltrop zum 1:1, da wir in den entscheidenden Zweikämpfen nicht gut genug dagegen hielten. Nur eine Minute später spielte, der in der ersten Hälfte überragende, Erik einen Freistoß in den Strafraum, wo erneut Finn K. den Ball zum 2:1 in den rechten Winkel setzte.

Aber auch die erneute Führung brachte uns keine Sicherheit und Waltrop erzielte in der 14. Minute den 2:2-Ausgleich, da wir erneut zu schwach im Zweikampf agierten. Kurz vor der Pause traf Joel mit links noch den linken Innenpfosten. Schade!

In der Pause machte ich den Jungs klar, dass sie noch mehr die Zweikämpfe annehmen müssen, damit wir hier wenigstens einen Punkt mitnehmen. Leon spielte nun zentral in der Abwehr, um den schnellen Stürmer zu stoppen, da Jannik sich am Rücken verletzte.

Was dann aber in der zweiten Hälfte gezeigt wurde, war einfach nur noch schlecht. In den ersten beiden Minuten hatten wir zwar noch eine Kopfballchance durch Erik und durch einen Fernschuss von Leon, aber danach spielte nur noch Waltrop. Wir standen viel zu weit vom Gegenspieler weg und auch das Passspiel war eine einzige Katastrophe. Läuferisch wurde nicht dagegen gehalten, es wurde überhaupt nicht gesprochen und so kam Waltrop in der 37. Minute zum 3:2, da wir bei einem Einwurf des Gegners einfach geschlafen haben. Der Ball wurde von außen nach innen gespielt, wo der Stürmer einen Schritt schneller war und traf.

Kurz danach hatten wir die Riesenchance durch Joel, der aber den Ball nicht richtig verarbeiten konnte. In der 46. Minute traf Waltrop den Pfosten und in der 48. Minute wurde ein Waltroper im Sechzehner gefoult und es gab zu Recht Neunmeter. Die Chance ließ Waltrop sich nicht entgehen – 4:2! Selbst danach war kein Aufbäumen zu erkennen und die Mannschaft ergab sich ihrem Schicksal. Finn E. hatte noch eine Riesenchance, aber traf freistehend aus 7 Meter das Tor nicht.

Am Ende eine, aufgrund der zweiten Hälfte, vollkommen verdiente Niederlage!!

Einige Jungs müssen ganz dringend ihre Einstellung überdenken, denn so geht es nicht und vor allem so reicht es nicht. Gerade unsere sogenannten Leistungsträger waren in Hälfte 2 eine einzige Enttäuschung!!
 
Ich werde diese Woche beim Training ganz genau hinschauen wer Gas gibt und wer nicht und erst Freitag entscheiden, wer am Samstag gegen den Tabellenführer Westfalia Gemen dabei ist. Hoffnung habe ich, dass Serkan und Alkan wieder spielen können, damit wir wieder mehr Alternativen haben.

Trotzdem dürfen wir nun den Kopf nicht in den Sand stecken, denn es sind noch einige Spiele zu spielen. Das es schwer werden würde, war uns von vorneherein klar, aber die Mannschaft muss nun den Schalter wieder umlegen.

Dass sie es kann, davon bin ich überzeugt!!

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Jannik, Matthis, Finn E., Erik, Finn K. (2), Leandro, Erdon, Leon, Joel und Jonas

 
19.03.17
Phantastischer 4. Platz
 
Die Endrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaften fand bei uns in Schermbeck statt und wir durften somit als Ausrichter daran teilnehmen und uns mit den Stadtmeistern des Kreises Recklinghausen messen. Vorweg muss man sagen, dass es dramatische und enge Spiele gab und zur Überraschung die Bezirksligisten TSV Marl-Hüls, Spvgg. Recklinghausen und VFB Waltrop nach der Vorrunde die Segel streichen mussten.

Unser Team, dass bis auf zwei Spieler ein reiner Jungjahrgang war, hat sich hervorragend geschlagen und einen nicht zu erwarteten 4. Platz erreicht. Neuer Hallenkreismeister wurde der TuS Haltern, der das Finale gegen Vestia Disteln mit 2:0 nach Siebenmeter gewann. Glückwunsch nach Haltern!

Vorrunde:
 
SV Schermbeck – BVH Dorsten   1:0
Im ersten Spiel ging es direkt im Derby gegen den BVH, der uns in der Vorwoche in der Meisterschaft noch 2:1 besiegen konnte. Unsere Mannschaft machte aber von Anfang an Druck und erzielte bereits in der 3. Minute durch Finn Klug das 1:0. Danach hatten wir noch Chancen weitere Tore zu erzielen, aber es blieb beim letztendlich verdienten Sieg.

SV Schermbeck – TuS Haltern   0:0
Gegen den späteren Kreismeister waren wir die bessere Mannschaft und hatten einige sehr gute Chancen, aber leider fehlte uns vorne die letzte Konsequenz im Abschluss. Somit endete das Spiel Unentschieden.

SV Schermbeck – SC Reken   0:0
Auch gegen Reken erspielten wir uns gute Chancen, aber auch hier blieb uns ein Tor verwehrt. Da wir defensiv jedoch sehr sicher standen, blieb es beim 0:0.

SV Schermbeck – Eintracht Datteln   0:0
Gegen Datteln wurde es ein heißer Fight mit vielen packenden Zweikämpfen und einigen Fouls auf beiden Seiten. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und trennten sich nach packenden 10 Minuten 0:0.

SV Schermbeck – VFB Waltrop   1:0
Gegen den Bezirksligisten aus Waltrop mussten wir unbedingt gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen. Von Anfang an gab die Mannschaft 100% und warf alles rein was sie hatte. In der 6. Minute wurde Joel schön frei gespielt und erzielte das wichtige 1:0. Danach wurde es eine Abwehrschlacht und Waltrop warf alles nach vorne. Wir wurden regelrecht eingeschnürt, aber die Jungs wehrten sich mit Haut und Haaren. Leon auf der Linie und zweimal Phil retteten hervorragend. Als der Schlusspfiff ertönte gab es nur noch rot weißen Jubel, denn durch den direkten Vergleich mit Waltrop waren wir mindestens Gruppenzweiter und hatten somit das Halbfinale erreicht!!

Somit hatten wir nach 5 Spiele 9 Punkte und 2:0 Tore und waren Gruppenzweiter. Gerade die Tatsache, dass wir in 50 Minuten keinen Gegentreffer kassierten, war schon sehr beeindruckend.

Halbfinale:

SV Schermbeck – Vestia Disteln   1:4
Gegen den Tabellenführer der Kreisliga B und auch in der Halle spielstarken Distelner fehlte uns letztendlich die Kraft und wir mussten dem schweren Spiel gegen Waltrop Tribut zollen. Bereits in der 2. Minute ging Disteln durch unsere Unachtsamkeit nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Wir konnten nicht mehr dagegen halten und Disteln erhöhte durch ihr druckvolles Spiel auf 4:0. In der letzten Minute erzielte Leon den Ehrentreffer zum 1:4.

Spiel um Platz 3 und 4:
SV Schermbeck – SG Borken   0:1
Gegen Borken haben wir viel gewechselt und lagen nach 4 Minute 0:1 hinten. Wir wehrten uns nochmal, aber die einzige Chance durch Leandro konnte der Torwart gut abwehren, so dass es beim 0:1 blieb.

Als Fazit nehmen wir mit, dass die gesamte Mannschaft eine ganz, ganz starke Leistung gezeigt hat und der Lohn der sehr gute 4. Platz ist. Immerhin waren wir die jüngste Mannschaft und haben gegen alle Stadtmeister des Kreises gespielt. Im Vorfeld war das Ziel uns so gut wie möglich zu verkaufen und dann mal sehen, was dabei rumkommt. Erwähnenswert ist auch, dass die Mannschaft in der gesamten Vorrunde nicht einen Gegentreffer hinnehmen musste. Klasse!

Highlight war natürlich der Sieg gegen Waltrop und der damit verbundene Einzug ins Halbfinale. Hier konnte man sehen was möglich ist, wenn die Mannschaft an sich glaubt und jeder für den anderen kämpft. Natürlich gehört auch immer etwas Glück dazu, aber wie sagt man „ Das Glück ist mit dem Tüchtigen“!!
Somit haben wir einen perfekten Abschluss der diesjährigen Hallensaison geliefert und können uns nun voll und ganz auf den Abstiegskampf in der Kreisliga A konzentrieren.

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Jannik, Matthis, Finn E., Erik, Finn K. (1), Leandro, Leon (1), Erdon, Joel (1), Fabian


 
18.03.17
SV Schermbeck  -  BWW Langenbochum  (0:2) 1:2
Starke Leistung hätte einen Punkt verdient
 
Im heutigen Heimspiel gegen den Tabellenzweiten BWW Langenbochum hat unsere D1 eine ganz starke Leistung gezeigt, konnte sich aber leider nicht dafür belohnen. Trotzdem gibt diese Leistung Hoffnung für die weiteren Aufgaben.

Von der ersten bis zur letzten Minute regnete es ununterbrochen und in den ersten 20 Minuten passte sich unsere Leistung dem Wetter an. Bereits nach 10 Sekunden ging der Gast, aufgrund einer Fehlerkette, früh mit 1:0 in Führung und alles was besprochen wurde, war somit schon über den Haufen geworfen. Wir bekamen zunächst überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel und vor allem der pfeilschnelle Rechtsaußen der Gäste brachte uns immer wieder in Gefahr. In der 12. Minute erhöhte Langenbochum auf 2:0 und es sah nicht gut aus für uns. Wir passten uns nahtlos der Leistung vom BVH-Spiel an. Erst ab der 20. Minute kamen wir besser ins Spiel und gingen nun auch richtig in die Zweikämpfe. In der 24. Minute konnte der gegnerische Torwart einen Schuss von Leon, der jetzt vorne spielte, abwehren. Nun war das Spiel bis zur Pause ausgeglichen.

In der Pause machten wir uns Mut und wollten das Anschlusstor erzielen, um vielleicht doch noch etwas mitzunehmen.

Und nach der Pause wurden wir immer stärker und mutiger. Die Zweikämpfe wurde gewonnen und wir erspielten uns Chancen. In der 34. Minute fing Erik einen verunglückten Abschlag des gegnerischen Torwarts ab und stand blank vor dem Tor, aber leider konnte der Keeper den Ball abwehren. Schade, aber wir ließen nicht locker. Jetzt war es ein Spiel auf Augenhöhe und in der Abwehr hatten wir die starken gegnerischen Stürmer gut im Griff. Vor allem Matthis steigerte sich gegen seinen bärenstarken Gegenspieler und machte ein tolles Spiel. Das Spiel wurde nun auch etwas härter, ohne dass es unfair war, aber es gab jetzt einige Freistöße. In der 47. Minute versenkte Erdon einen dieser Freistöße als Aufsetzer in die linke untere Ecke und es stand nur noch 1:2. Wir bekamen die zweite Luft und nach einer 5-minütigen Zeitstrafe für Langenbochum waren wir richtig am Drücker. Langenbochum konnte sich nicht mehr richtig befreien und nach einer Ecke setzte sich Leandro klasse auf der linken Seite durch, aber hatte leider keinen Abnehmer in der Mitte. Natürlich hatte Langenbochum in den letzten Minuten einige Konterchancen, aber Phil hielt uns mit drei sehr starken Paraden im Spiel. Am Ende wurde die gute Leistung unserer Mannschaft leider nicht mit einem Punkt belohnt und Langenbochum war froh, als der Schiedsrichter etwas zu früh das Spiel beendete.

Alles in allem eine kämpferisch und läuferisch sehr gute Leistung, die für die nächsten Spiele hoffen lässt. Langenbochum hat uns in den ersten 20 Minuten ganz klar durch ihr starkes Pressing und schnellem Spiel über die Außen die Grenzen aufgezeigt, aber danach waren wir ein gleichwertiger Gegner. Wenn man bedenkt, dass Langenbochum um den Bezirksligaaufstieg mitspielt, ist die Leistung unserer Mannschaft noch höher zu bewerten. Auch der Ausfall unserer beiden Leistungsträger Serkan und Alkan, die aufgrund eines Trauerfalls nicht spielen konnten, haben alle anderen Jungs hervorragend kompensiert.

Wenn wir in den nächsten Spielen so auftreten wie in der zweiten Halbzeit, dann werden wir die notwendigen Punkte garantiert noch holen.
Auch die Anerkennung der Langenbochumer Zuschauer macht uns stolz, die unserer Mannschaft eine starke Leistung attestiert haben und sich wunderten warum wir so weit unten stehen.
Trotzdem hätten wir lieber einen Punkt mitgenommen, aber trotzdem kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen.

Phil hat im Tor gerade am Ende durch einige richtig gute Paraden ein gutes Spiel gezeigt. Die Abwehr mit Jannik, Erdon und Matthis hat sich im Laufe der Partie unheimlich gesteigert und ein großes Lob verdient. Im Mittelfeld haben Leandro, Finn K. Finn. E., Erik und Jonas gerade in Hälfte 2 mächtig Gas gegeben und den Kampf angenommen. Vorne haben Joel und vor allem Leon immer wieder die Chance gesucht und wurden teilweise gedoppelt.

Auch die Tatsache, dass Jonas und Matthis zuerst für die D2 aufgestellt waren, aber durch die beiden Ausfälle doch noch ins Team gerutscht sind, zeigt uns, dass wir alle 15 Jungs, die zum Kader der D1 gehören, brauchen. Und beide haben ein ganz starkes Spiel gezeigt.

Jetzt haben wir morgen die Hallenkreismeisterschaft in Schermbeck, wo wir ohne Druck schauen werden, was für uns machbar ist. Nächste Woche haben wir dann ein Auswärtsspiel beim VFB Waltrop 2.


Für den SVS am Ball waren:
Phil; Jannik, Erik, Finn K., Leandro, Erdon (1), Leon, Finn E., Joel, Matthis und Jonas


11.03.17
BVH Dorsten  -  SV Schermbeck   (2:0) 2:1
Große Chance vertan
 
Im Derby beim BVH Dorsten hat unsere D1 eine große Chance vertan, mit einem Sieg, die Abstiegsränge zu verlassen. Leider hat die Mannschaft in allen Belangen nicht das gezeigt, wozu sie eigentlich in der Lage ist und das Spiel hochverdient mit 2:1 verloren.

Im Vorfeld wussten wir, dass das Spiel auf der ungeliebten Asche stattfinden würde, aber der Mannschaft wurde klar gemacht, dass es hier heute nur über den Kampf gehen würde, da auf dem unebenen Boden ein gutes Passspiel sehr schwierig sein würde.

Leider haben die Jungs bei der Vorbesprechung wohl nicht richtig zugehört, denn alles das was besprochen wurde, war beim Anpfiff vergessen.

Der BVH zeigte uns von Anfang an wie es geht, denn die Dorstener waren giftig im Zweikampf und wollten einfach mehr. Bereits in der 3. Minute verloren wir in der Defensive den Ball, ein Querpass und schon führte der BVH 1:0. Kurz zuvor hatten wir die einzige Chance der ersten Halbzeit durch einen Kopfball von Serkan. Nach der Führung versuchten wir es weiter mit Schönspielerei, aber die Bälle wurden viel zu ungenau gespielt und dadurch war immer ein BVH-Bein dazwischen. In der 20. Minute landete ein Freistoß des BVH auf der Latte und nur 5 Minuten später knallte der Ball an der Unterkante der Latte unseres Tores. Das war Glück. Aber auch durch diese Aktionen wurden wir nicht wach. Eine Minute vor der Halbzeit passierte wieder ein Fehler im Spielaufbau, der Holsterhausener wurde frei gespielt und es stand 2:0. Hierbei muss man allerdings sagen, dass der Stürmer ganz klar im Abseits stand, was der Schiedsrichter aber wohl nicht so wahrgenommen hat.

In der Halbzeit habe ich die Jungs dann gefragt, ob sich mich veräppeln wollen, denn so eine Leistung habe ich von den Jungs so noch nicht gesehen. Die gesamte Ansprache dauerte2 Minuten und dann standen die Jungs wieder auf dem Platz.

In der zweiten Hälfte wurde es aber auch nicht besser und wir konnten uns einfach keine zwingenden Chancen erspielen. In der 30. Minute bekamen wir einen Freistoß, aber den Schuss von Leon konnte der Torwart abwehren. Drei Minuten später die nächste Chance von Serkan, aber der Ball ging am Tor vorbei. Durch lange Bälle war der BVH aber immer gefährlich und wir mussten defensiv gut aufpassen, was wir nun aber besser machten. Vier Minuten vor dem Ende flankte Alkan von der rechten Seite und Finn Erwig erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2.

Erst jetzt ging ein Ruck durch die Mannschaft und plötzlich merkte man, dass jeder wollte. In der vorletzten Minute hatte Leandro eine 100%ige Kopfballchance, aber der Ball ging über die Latte. In der Nachspielzeit hätte es dann eigentlich einen Elfmeter für uns geben müssen, da im Zweikampf mit Serkan der Ball an die Hand des BVH-Spielers ging. Der Schiedsrichter pfiff auch, aber gab Freistoß für den BVH, da Serkan wohl zu stark gedrückt hatte. Unglaublich!!

Letztendlich wäre ein Punktgewinn auch nicht verdient gewesen, ob wohl ich ihn gerne mitgenommen hätte. Es reicht einfach nicht nur 5 Minuten Gas zu geben und wenn man dann auf eine Mannschaft trifft, die ihre letzte Chance nutzen wollte, muss einfach mehr kommen.

Kein Zweikampfverhalten, unzählige Fehlpässe mit dem Höhepunkt drei (!!) Ecken in Folge hinters Tor zu spielen, keine Leidenschaft – so wird man den Abstieg nicht verhindern können und das habe ich der Mannschaft nach dem Spiel auch in aller Deutlichkeit gesagt!!

Heute gab es nicht einen Spieler, der annähernd Normalform hatte!!

Da so ein Spiel immer mal passieren kann, heißt es jetzt im Training die Fehler anzusprechen und uns die Punkte am besten nächsten Samstag gegen die starke Truppe aus Langenbochum wiederzuholen. Da die Mannschaft sehr kritikfähig ist und auch eingesehen hat, dass das heute nichts war, bin ich aber guter Dinge, dass so eine Leistung wie heute die Ausnahme bleibt!!
Für den SVS am Ball waren:
Phil; Alkan, Jannik, Finn K., Leandro, Erdon, Leon, Serkan, Finn E. (1), Joel und Erik R.

 
04.03.17
SV Schermbeck  -  SC Reken  (2:1) 6:1
Toller Rückrundenstart gegen Reken
 
Nach 6 Wochen Vorbereitung ging es heute endlich mit dem ersten Spiel der Rückrunde weiter und unsere Mannschaft hat sowohl läuferisch, als auch spielerisch komplett überzeugt. Vielleicht war das Ergebnis am Ende ein oder zwei Törchen zu hoch, denn Reken hat uns gut gefordert, aber am Ende zählen erstmal die 3 Punkte.

Da bis auf den verletzten Alex alle Spieler wieder einsatzbereit sind, haben Jonas und Fabian heute in der D2 ausgeholfen. Das kann in den nächsten Wochen aber schon wieder ganz anders aussehen und wir haben immer gesagt, dass wir alle Jungs des Kaders für das Ziel Klassenerhalt benötigen!!

Von Anfang an versuchten wir die Rekener unter Druck zu setzen und pressten schon in deren Hälfte gegen den ballführenden Spieler. Dadurch hatten wir in der 7. Minute die erste Chance durch Leon, aber sein Schuss aus 15m konnte der Torwart halten. Immer wieder versuchten wir durch schöne Kombinationen Chancen zu erspielen und es sah teilweise richtig gut aus. In der 10. Minute setzte sich der bärenstarke Leon gegen zwei Gegenspieler durch und knallte den Ball aus 20m hoch in den rechten Winkel zum 1:0 – ein absolutes Traumtor!! Und wir setzten nach. Nur drei Minuten später setzte sich Leon erneut über links durch, aber sein Pass auf Serkan war zu kurz. Wiederum nur 3 Minuten später legte Leon auf Serkan ab, doch sein Schuss ging knapp drüber.

In der 17. Minute dann eine tolle Kombination auf der rechten Seite über Erdon und Serkan, aber die Doppelchance durch Leon und Finn K. konnten wir leider nicht verwerten. Unsere Abwehr ließ bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt nichts zu und stand bombensicher. Vier Minuten vor der Pause setzten wir uns in der Rekener Hälfte fest und die butterweiche Flanke von Leon verwertete Joel mit einem Kopfball zum 2:0. Leider waren wir quasi im direkten Gegenzug das erste Mal unachtsam, denn nachdem Phil den Ball noch gut abwehren konnte, schaltete ein Rekener Stürmer am schnellsten und es stand nur noch 2:1 – Halbzeit.

In der Halbzeit machte ich der Mannschaft klar, dass Reken nochmal alles versuchen wird und wir dagegen halten müssen, wenn wir die 3 Punkte behalten möchten!

Direkt Sekunden nach der Pause hatte Leon die Riesenchance zum 3:1, aber der Torwart behielt die Oberhand. Reken kam jetzt besser ins Spiel und setzte nun auch offensiv einige Akzente, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Finn K. hatte in der 36. Minute die nächste Chance, aber auch sein Schuss wurde abgewehrt. Nach und nach konnten wir uns wieder etwas befreien und spielten wieder konsequenter nach vorne. In der 46. Minute kam Finn K. über links frei nach vorne, aber sein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. Nur eine Minute später bekam Finn K. aber die nächste Chance und vollstreckte zum vielumjubelten 3:1 in die lange Ecke.

Nun war der Widerstand gebrochen und in der 50. Minute erhöhte Joel mit seinem zweiten Tor auf 4:1. Nun klappte fast alles und in der 55. Minute war es Serkan der seinen Gegenspieler abschüttelte und aus 20m unter die Latte traf – 5:1. Mit dem Schlusspfiff traf Leon noch, auf Zuspiel von Joel, zum 6:1-Endstand.

Im Anschluss wurde der Sieg mit einer La Ola vor den Eltern, die heute gemeinsam auf einer Seite J geschlossen hinter der Mannschaft standen und somit auch Einheitlichkeit zeigten, gefeiert!! So muss das sein!!!

Ein hochverdienter Sieg gegen einen guten Gegner, der für die weiteren Spiele hoffen lässt und uns garantiert noch mehr Auftrieb geben wird. Der Ball lief flüssig durch unsere Reihen und auch in den Zweikämpfen blieben wir meistens Sieger.

Phil war im Tor ein sicherer Rückhalt und hat seine gute Form bestätigt. Die Abwehr um Kapitän Jannik, Alkan, den zweikampfstarken Finn E., Matthis und Erik stand bombensicher und hat nicht viel zugelassen. Im Mittelfeld haben Leandro, Erdon, Finn K. und der gut aufgelegte Leon viele Meter gemacht und immer wieder versucht über schöne Kombinationen nach vorne zu kommen. Vorne haben Serkan oder Joel immer wieder für Unruhe gesorgt und beide wieder ihren Torriecher bestätigt.

Eine insgesamt tolle Mannschaftsleistung und mittlerweile haben die Jungs verstanden worum es in der Kreisliga A geht. Uns Trainern macht es großen Spaß mit den Jungs zu arbeiten und nächste Woche möchten wir, mit einem Sieg im Derby beim BVH Dorsten, zum ersten Mal in dieser Saison die Abstiegsplätze verlassen!!

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Alkan, Jannik, Matthis, Finn K. (1), Leandro, Erdon, Leon (2), Serkan (1), Finn E., Joel (2) und Erik



 
18.02.17
SV Wanne 11 D1  -  SV Schermbeck D1  (1:0) 1:2
Kämpferisch tadellose Leistung
 
Unsere D1 hat das nächste Testspiel bei der D1 vom SV Wanne 11 mit 2:1 gewonnen und dabei läuferisch und kämpferisch eine einwandfreie Leistung abgeliefert.

Im Vorfeld mussten wir neben unserem langzeitverletzten Torwart Fabian und dem kranken Leandro auch noch auf Leon verzichten, der Knieprobleme hatte. Alle Drei waren aber am Platz, um die ihre Mannschaft zu unterstützen. Klasse!!

Die Jungs die auf dem Platz standen, haben es aber hervorragend gemacht und letztendlich einen verdienten Sieg eingefahren.

Gegen die körperlich gut gewachsenen Spieler aus Wanne wollten wir direkt gut in die Zweikämpfe kommen und nah am Gegenspieler stehen. Die ersten Minuten waren dann auch von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt und beide Mannschaften konnten sich kaum Torchancen erspielen, da beide Abwehrreihen sehr aufmerksam waren.

In der 16. Minute dann aber doch die erste große Chance für die Heimmannschaft, aber Phil konnte den Schuss aus 20m mit einer Glanzparade um den Pfosten lenken. Toll!!

Nur 4 Minuten später dann doch die Führung für Wanne, als wir defensiv einmal nicht richtig aufpassten und der Stürmer zum 1:0 traf. Die Jungs steckten jedoch den Kopf nicht in den Sand, sondern gaben weiter Gas. Drei Minuten vor der Pause dann die Riesenchance zum Ausgleich, aber Joel konnte den Ball im 1:1 gegen den gegnerischen Torwart nicht im Tor unterbringen. Schade!

Halbzeit.

Nach der Pause waren wir von Anfang viel präsenter und auch spielerisch lief der Ball jetzt viel besser als in Hälfte 1. Bereits in der 33. Minute fiel der Ausgleich, als Serkan einen Traumpass in die Gasse auf Jonas spielte und Jonas mit einem Hammer aus 20m zum 1:1 traf. Nun bekamen wir das Spiel immer besser im Griff und auch mehrere Wechsel brachten keinen Bruch in unser Spiel. In der 43. Minute dann eine Traumkombination über Finn K., Serkan und Finn E., aber die tolle Flanke hämmerte Erik an die Latte. Das wäre ein Tor wert gewesen. Nur 2 Minuten später der nächste schöne Spielzug über Finn K. und Erik, der toll auf Serkan weiterleitete und Serkan nutzte die Chance und traf zur vielumjubelten 2:1-Führung. Im Gegenzug eine erneute Glanzparade von Phil, der im 1:1 gegen den Wanner Stürmer den Ball hielt.

In der 50. Minute flankte Serkan auf Erik und diesmal traf Erik mit seinem linken Fuß die Unterkante der Latte. Mehr Pech geht nicht und Erik hätte ein Tor verdient gehabt. Wiederum im direkten Gegenzug rettete uns Phil mit der nächsten tollen Parade die Führung. Zwei Minuten später verfehlte Serkan mit einem schönen Schuss, nach Zuspiel von Erdon knapp das Tor. In den letzten Minuten versuchte Wanne alles, aber unsere Jungs wollten sich den Sieg nicht mehr nehmen lassen und hielten super dagegen. Beim Schlusspfiff sah man in glückliche aber auch erschöpfte Gesichter, die sich den Sieg redlich erkämpft hatten.

Phil hat heute im Tor seine stärkste Leistung gezeigt, seitdem ich die Mannschaft betreue und uns mit tollen Paraden den Sieg gerettet. Die Abwehr um Jannik, Alkan, Matthis und Erik stand sehr sicher und hat nicht viel zugelassen. Die Gegenspieler wurden konsequent gedeckt und viele Zweikämpfe gewonnen. Unser Mittelfeld hat heute Kilometergeld verdient, denn was Alex, Jonas, Finn E., Joel, Finn K. und vor allem Erdon an Laufmeter gemacht haben war schon sehr beeindruckend. Schade, dass Alex sich kurz vor der Pause am Knie verletzte, denn bis dahin hatte er auf der rechten Seite eine starke Partie gezeigt. Vorne war Serkan immer anspielbereit und hat gerade in der 2. Halbzeit mächtig aufgedreht.

Alles in allem ein hochverdienter Sieg und eine gute Einheit für die Rückrunde, die in 14 Tagen beginnt. Schön war auch, dass wir trotz der Ausfälle genug Alternativen haben, um so ein Spiel erfolgreich zu bestreiten. Es macht einfach Spaß den Jungs zuzuschauen, da sie immer 100% geben und sich als Mannschaft toll weiterentwickeln.

Jetzt geht es nächsten Samstag im letzten Test nach Raesfeld, wo wir wieder einige Ausfälle haben werden, aber davor ist mir nach dem heutigen Spiel nicht Bange!! J

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Alkan, Jannik, Alex, Matthis, Jonas (1), Finn K., Finn E., Erdon, Joel, Serkan (1) und Erik


 
15.02.17
SV Schermbeck  -  PSV Wesel-Lackhausen  (3:1) 6:2
Bärenstarke Leistung gegen Wesel
 
Im 4. Testspiel in der Vorbereitung gegen die D1 vom PSV Wesel-Lackhausen hat unsere U13 eine ganz starke Leistung gezeigt und das Spiel hochverdient mit 6:2 gewonnen. Spielerisch, läuferisch und kämpferisch war es von allen Jungs ein ganz starkes Spiel und zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Im Vorfeld war das Ziel ganz eng bei den Gegenspielern zu stehen und die Zweikämpfe zu gewinnen. Und die Mannschaft hat es hervorragend umgesetzt.

Bereits in der 3. Minute erkämpfte Serkan sich den Ball, passte auf Leandro und Leandro setzte den Ball knapp über das Tor. Immer wieder hatten wir viele gute Ballstafetten und nutzten die gesamte Breite des Platzes. Wesel konnte sich kaum durchsetzen und lief oft nur hinterher. In der 8. Minute dann die Führung, denn Finn K. passte vorne gut auf, konnte sich den Ball erlaufen und zum 1:0 einschieben. Nur 5 Minuten später spielte Leandro einen Pass direkt weiter auf Finn K., aber der Torwart konnte den Ball halten. Eine Minute später setzten Alkan und Leandro sich auf der rechten Seite mit einem schönen Doppelpass super durch und der Ball kam zu Leon, der mit einem haltbaren Schuss das 2:0 erzielte.

In der 20. Minute spielte Finn E. den Ball gut zu Leon, doch dessen Schuss ging knapp links am Tor vorbei. Wesel kam nur durch Eckbälle vor unser Tor, aber defensiv ließen wir bis zu diesem Zeitpunkt nichts zu. In der 29. Minute kam Wesel dann doch zum 1:2-Anschlusstreffer, aber nur eine Minute später stellten wir den 2-Tore-Vorsprung wieder her. Jannik sprintete über das halbe Feld, passte schön nach innen, wo Finn E. den Ball nur noch einschieben musste – 3:1 und gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nur zwei Minuten nach der Pause konnte Phil den Ball mit einer Glanzparade über die Latte lenken. Beim anschließenden Eckball standen wir aber zu weit vom Gegenspieler weg und schon stand es nur noch 3:2.

Danach kam Wesel etwas stärker auf, da wir in den Zweikämpfen nicht mehr so konsequent waren. In der 39. Minute setzte Alex sich auf der rechten Seite sehr dynamisch durch und passte auf Serkan. Serkans Schuss wurde abgewehrt, aber den Abpraller netzte Finn K. zum 4:2 ein. Ein paar Minuten später setzte sich Erdon im Mittelfeld toll durch und passte im richtigen Moment auf Serkan, der noch ein paar Meter lief und den Ball zum 5:2 in die lange Ecke schoss. Nur zwei Minuten später scheiterten Serkan und Joel mit einer Doppelchance am Gästetorwart. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Joel noch mit einem schönen Schuss den 6:2-Endstand.

Ein hochverdienter Sieg gegen einen Altjahrgang, der in Wesel in der Leistungsklasse spielt und der uns garantiert Selbstvertrauen gibt. Alle Jungs haben sich zu 100% an die Vorgaben gehalten und auch durch einige Auswechslungen gab es überhaupt keinen Bruch im Spiel. Die Spieler wurden auf mehreren Positionen eingesetzt, womit wir Trainer auch einige Alternativen für die Meisterschaft testen konnten. Schön war, dass immer wieder versucht wurde alles spielerisch zu lösen, in dem die Seiten gewechselt wurden und die Jungs die notwendige Ruhe am Ball hatten. Klasse.

Am Samstag geht es nun mit dem nächsten Test beim Altjahrgang vom SV Wanne 11 weiter, wo wir an die gute Leistung anknöpfen möchten.

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Alkan, Jannik, Matthis, Finn K. (2), Leandro, Erdon, Leon (1), Serkan (1), Joel (1), Finn E. (1), Alex, Erik R.

 
04.02.17
SV Schermbeck U13  -  VFB Homberg U13  (0:2) 2:5
2. Test – 2. Niederlage
 
Im zweiten Testspiel ging es heute gegen die U13 des VFB Homberg, die in der Leistungsklasse am Niederrhein spielen und wir haben einige Jungs getestet, die schon etwas länger nicht mehr in der D1 gespielt.

Das Ergebnis von 2:5 geht vollkommen in Ordnung, da wir einige Tore zu einfach kassiert haben, aber das Ergebnis war erstmal zweitrangig, da die Jungs sich ordentlich präsentieren sollten und das haben sie getan.
Geschont wurden heute Leon, Erdon, Finn K., Erik R., die morgen ausgeruht bei der Hallenstadtmeisterschaft spielen sollen, sowie der verletzte Fabian. Dafür standen seit längerem mal wieder Phil, Marco, Jonas, Matthis und Erik T. auf dem Feld, die ihre Sache alle gut gemacht haben.

Von Anfang an war es ein Spiel auf Augenhöhe, aber bereits in der 4. Minute lagen wir 0:1 zurück, da wir im defensiven Bereich einen Fehlpass spielten. In der 9. Minute dann die Riesenchance zum Ausgleich, aber Serkan scheiterte im 1 gegen 1 am Torwart der Homberger. In der 17. Minute dann das 0:2, da wir uns einen Fehler im Spielaufbau leisteten und das wurde sofort bestraft. Kurz vor der Pause dann eine Konterchance für uns, aber die Flanke von Leandro setzte Jonas knapp neben das Tor. Halbzeit.
 
In der Pause wurde gewechselt und direkt in der 31. Minute hatten wir eine Doppelchance. Erst wurde der Schuss von Joel gehalten und den Nachschuss von Alex holte der Keeper mit einer tollen Parade aus dem rechten Winkel. Schade!
Nur paar Minuten später ging ein schöner Schuss von Alkan knapp am linken Pfosten vorbei. In unserer Drangphase dann ein Konter der Homberger und schon stand es 0:3. In der 43. Minute ging der schnelle Serkan von der Mittellinie alleine auf das gegnerische Tor und traf zum 1:3. Nur 3 Minuten später setzte sich der starke Joel durch und wurde im Strafraum gehalten. Es gab Neunmeter und Serkan verkürzte auf 2:3. Nun waren wir wieder im Spiel, aber in der 50. Minute standen wir zu weit von den gegnerischen Spielern weg und Homberg erhöhte auf 4:2. Nur eine Minute später fiel mit dem 5:2 die endgültige Entscheidung. Leider hat sich Marco kurz vor Schluss ohne Fremdeinwirkung am linken Sprunggelenk verletzt. Gute Besserung.
 
Als Fazit nehmen wir mit, dass die Jungs das im Großen und Ganzen ordentlich gemacht und so auch noch nie zusammen gespielt haben. Die Fehler zu den Gegentoren müssen wir minimieren, denn wir kassieren dadurch zu leichte Gegentore. Das werden wir im Training aber verstärkt üben.
 
Einige schöne Spielzüge waren dabei und auch kämpferisch kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wichtig ist das erste Rückrundenspiel gegen den SC Reken.

Für den SVS am Ball waren:
Phil; Alkan, Jannik, Matthis, Jonas, Leandro, Joel, Marco, Serkan (2), Finn E., Alex und Erik T.


 
21.01.17
Glück Auf Sterkrade U13  -  SV Schermbeck U13  (0:5) 0:5
Guter Auftritt im ersten Testspiel

Nachdem wir erst eine Trainingseinheit auf dem Feld absolviert hatten, ging es heute nach Oberhausen, wo der erste Test gegen die U13 von Glück Auf Sterkrade stattfand. Die Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten, wobei wir Trainer gesehen haben, woran wir in den nächsten Trainingseinheiten noch arbeiten müssen.

Ohne einen Auswechselspieler mussten wir heute antreten, da alle anderen entweder krank oder anderweitig verhindert waren. Aber für die Jungs die auf dem Feld standen, war es eine gute Einheit.
Der Schwerpunkt war heute auf die Defensive gerichtet, denn wir wollten die Heimmannschaft kommen lassen, aber ich glaube die Jungs können einfach nur Gas geben, denn von Anfang an wurde der Gegner früh attackiert. Gegen stärkere Mannschaften hätte es da heute Probleme gegeben.
In der 3. Minute waren wir noch sehr ungeordnet und der gegnerische Stürmer konnte frei schießen, aber Fabian konnte den Ball mit einer tollen Parade abwehren. Danach kamen wir immer besser ins Spiel und nach einer schönen Flanke von Alex, hatte Serkan eine gute Kopfballchance. In der 7. Minute spielten wir auf der linken Seite eine gute Kombination über Erik, Finn und Serkan und den Querpass verwandelte Leandro zum frühen 1:0. Wir setzten gut nach und standen defensiv sehr sicher. Ein schöner Schuss von Leon ging knapp links vorbei, aber in der 18. Minute war es Serkan, der vorne hellwach war und nach einer Ecke von Leon zum 2:0 traf. Ein paar Minuten später spielte Erdon einen genialen Pass in die Schnittstelle, aber Finn scheiterte im 1 gegen 1 am gegnerischen Torwart. Im Gegenzug hatte Sterkrade mit einem Lattenkopfball Pech. Den anschließenden langen Abschlag erlief sich der schnelle Serkan und schob zum 3:0 ein. In der 25. Minute hatte Erdon mit einem Lattenschuss Pech. Nur eine Minute später setzte sein Bruder Leon sich bärenstark gegen drei Gegenspieler durch und traf zum 4:0. Tolles Tor. Eine schöne Kombination über Leon und Leandro vollendete Finn zum 5:0- Halbzeitstand.
In der Halbzeit machten wir der Mannschaft klar, dass sie den Ball noch mehr laufen lassen  und hinten weiterhin so kompakt stehen sollen.
 
Was dann aber in der zweiten Hälfte gezeigt wurde, war nicht mehr viel. Kaum ein Anspiel kam an und auch die Zweikämpfe wurden jetzt sehr oft verloren. Wir hatten zwar noch Chancen durch Alex, Leandro und einen Lattenknaller von Finn, aber es wurde kein richtiger Druck mehr aufgebaut. Fabian rettete in der 48. Minute mit einer Glanzparade wenigstens die ‚Null‘.
 
Alles in allem ein guter erster Test mit viel Luft nach oben. Nächste Woche Sonntag kommt dann mit der U13 der SG Wattenscheid 09 allerdings ein anderes Kaliber in die Volksbank-Arena nach Schermbeck, wo wir in der Defensive garantiert richtig gefordert werden.
 
Für den SVS am Ball waren:
Fabian; Jannik, Erik R., Finn K. (1), Leandro (1), Erdon, Leon (1), Serkan (2), Alex


10.12.16
VFB Hüls U13  -  SV Schermbeck U13  (0:0) 0:5
Wichtiger Sieg beim VFB Hüls
 
Im letzten Spiel der Hinrunde und im letzten Spiel des Jahres hat unsere U13 einen wichtigen Sieg beim Tabellenletzten VFB Hüls gelandet. Aufgrund der Spielanteile und der sehr starken 2. Halbzeit war der Sieg auch in der Höhe vollkommen verdient.

Vor dem Spiel machten wir den Jungs klar, dass heute nur ein Sieg zählt und wir eine Reaktion auf das schlechte Spiel gegen den TSV Marl-Hüls sehen möchten.
Und unsere Mannschaft hatte direkt in der 1. Minute nach einer Ecke durch Erdon unsere erste Chance, aber der Ball ging knapp vorbei. Fasst im Gegenzug plötzlich die Riesenchance für Hüls, aber der Stürmer der alleine auf Fabian zulief, schoss zum Glück vorbei.

Hüls kämpfte vorbildlich und machte uns das Leben schwer. Zwei gute Weitschüsse von Leon konnte der gegnerische Torwart abwehren. In der 14. Minute hatte Serkan die nächste gute Chance, aber Serkan schoss überhastet über das freie Tor. Danach der nächste Konter von Hüls und wieder schoss der gegnerische freistehend vorbei. Jetzt rollte Angriff um Angriff auf das Hülser Tor, aber wir waren im Abschluss einfach nicht konsequent genug. In der 26. Minute setzte sich Erdon auf rechts super durch, aber seine Flanke setzte Finn Erwig an den linken Pfosten. So blieb es zur Pause beim 0:0.
In der Pause machten wir den Jungs klar, dass wir zwingender werden müssen und auch die Pässe in die Spitze genauer gespielt werden müssen, damit wir als Sieger vom Platz gehen.
Und unsere Jungs gaben sofort mächtig Gas. Direkt nach der Pause setzte sich Erdon über links sehr gut durch, spielte aber den Ball zu spät ab. Nur eine Minute später flankte Finn auf Erdon, aber sein Volleyschuss wurde abgewehrt. In der 35. Minute setzte sich Erdon zentral gegen seinen Gegenspieler durch und seinen Flachschuss konnte der Torwart nur abklatschen. Jonni passte sehr gut auf und jagte den Ball zum vielumjubelten 1:0 für uns in die Maschen.
Jetzt fiel der Druck merklich ab und endlich zogen wir unser Kombinationsspiel auf. In der 39. Minute setzte sich Serkan wunderschön auf rechts durch, passte auf Erdon und Erdon traf zum 2:0. Wiederum nur 4 Minuten später setzte sich Leon auf der rechten Seite durch, flankte auf Erdon und schon hieß es 3:0 für uns. Das war die Vorentscheidung. Hüls kam kaum noch zum Atmen und hatte in der 50. Minute die einzige Chance, die Fabian aber sehr stark hielt. In der 56. Minute setzte sich Erdon auf links gegen seinen Gegenspieler durch, tunnelte diesen und legte quer auf Leandro, der den Ball zum 4:0 ins Tor hämmerte. Eine Minute später hatten wir innerhalb einer Minute zwei Chancen durch Leandro und Leon, die der Torwart beide zu Nichte machte. Quasi mit dem  Schlusspfiff hämmerte der starke Jonni den Ball, auf Vorlage von Finn, zum Endstand von 5:0 unter die Latte.
Ein immens wichtiger Sieg, der uns im Abstiegskampf unheimlich gut tut. Was die Mannschaft in den letzten 8 Wochen geleistet hat, ist wirklich absolut zufriedenstellend. In 6 Spielen haben wir dreimal gewonnen und 9 Punkte geholt. Der Anschluss ans Mittelfeld ist geschafft und lässt für die Rückrunde hoffen. Die entscheidenden Spiele gegen Heiden, T. Waltrop und heute gegen Hüls wurden, obwohl der Druck gewinnen zu müssen da war, alle gewonnen und die Mannschaft hat in den Spielen den Druck standgehalten.
 
Auch in den anderen Spielen waren wir nicht chancenlos und werden in der Rückrunde garantiert noch für die eine oder andere Überraschung sorgen.
Heute war es eine mäßige erste und sehr starke zweite Halbzeit und die Mannschaft hat die Vorgabe 3 Punkte zu holen toll umgesetzt. Jetzt haben wir uns die Winterpause verdient und fangen Mitte Januar wieder an.
Das Trainerteam wünscht allen *Frohe Weihnachten* und einen *Guten Rutsch* ins Jahr 2017.
 
Die U12 wird noch einige Hallenturniere spielen, bevor es dann draußen weiter geht.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian; Alkan, Jannik, Alex, Finn E., Jonas (2), Leandro (1), Erdon (2), Leon, Serkan, Matthis


 
06.12.16
SV Schermbeck  -  TSV Marl-Hüls 2  (0:0) 0:3
Verdiente Niederlage nach schlechter 2. Halbzeit
 
Im Nachholspiel gegen den TSV Marl-Hüls hat unsere U13 verdient mit 3:0 verloren, obwohl man im Vorfeld das Ziel hatte mit einem Sieg die Abstiegsränge zu verlassen. Wenn aber nur 3 Spieler Normalform haben, kann man einfach kein Spiel gewinnen.

Am Mittag hatte leider Finn Klug passen müssen, da er mit einer Grippe im Bett lag. Gute Besserung, Finn!
 
In den ersten Minuten merkte man, dass es ein intensives Spiel werden würde, denn die Marl-Hülser gaben direkt richtig Gas. Erdon der diesmal zentral hinten spielte, hatte seine Abwehr aber gut im Griff und konnte viele gute Aktionen der Hülser abfangen. In der 7. Minute spielten wir uns schön durch, aber im 1 gegen 1 scheiterte Finn E. am gegnerischen Torwart. Danach reagierten wir aber nur noch und kamen fast immer einen Schritt zu spät. In der 21. Minute eine Riesenchance für Hüls, aber Fabian lenkte den Ball um den Pfosten. Nur 3 Minuten später war es erneut Fabian, der uns mit einer Glanzparade im Spiel hielt.
In den letzten Minuten der 1. Halbzeit kamen wir wieder etwas besser ins Spiel ohne uns aber richtige Chancen zu erspielen.
 
In der Halbzeit machten wir den Jungs klar, dass sie enger an den Gegenspielern stehen müssen und versuchen sollen die Zweikämpfe zu gewinnen, damit das Spiel nicht verloren geht.
 
Es dauerte aber nur 90 Sekunden und schon führte der Gast aus Marl mit 1:0. Ein Gegenspieler setzte sich gegen 3 (!!) Schermbecker durch und schoss den Ball unter die Latte. Nun stellten wir um und Jannik ging in die zentrale Abwehr und Erdon ins Mittelfeld. Wir blieben aber weiter ohne Durchschlagskraft und ließen den Gegner sein Spiel aufziehen. In der 46. Minute rettete Fabian erneut hervorragend und den Abpraller kratzte unser bester Feldspieler Matthis von der Linie. Die Entscheidung fiel dann in der 52. Minute, als wir erneut den entscheidenden Zweikampf verloren und Marl-Hüls auf 2:0 erhöhte. Die einzige Chance die wir in Halbzeit 2 hatten war ein Freistoß von Erdon, der knapp am linken Pfosten vorbei ging. Mit dem Schlusspfiff gelang Marl-Hüls noch das 3:0, was dann auch der Endstand war.

Eine vollkommen verdiente Niederlage gegen eine spielerisch starke Hülser Mannschaft. Wir haben heute einfach viel zu viele Zweikämpfe verloren und Marl-Hüls hatte einfach den größeren Willen das Spiel zu gewinnen.
 
Aus der Kritik nehme ich nur Fabian, Matthis und Erdon, die gut gespielt haben. Alle anderen können wesentlich besser spielen und müssen das am besten kommenden Samstag beim VFB Hüls zeigen.
 
Es war jetzt das erste Mal, dass die Mannschaft in der neuen Zusammensetzung so schlecht gespielt hat, aber es ist auch nur ein Spiel. Solche Spiele wird es immer wieder mal geben. Wichtig ist jetzt, dass die Mannschaft kommenden Samstag im letzten Spiel des Jahres beim VFB Hüls eine Reaktion zeigt und zu ihrer alten Stärke zurückfindet.
 
Wir Trainer glauben auf jeden Fall daran!!

Für den SVS am Ball waren:
Fabian; Alkan, Jannik, Finn E., Jonas, Leandro, Erdon, Leon, Serkan, Matthis, Alex




 
26.11.16
SV Schermbeck - Teutonia SuS Waltrop (1:0) 2:0
U13 holt sich den 2.Saisonsieg
 
Unsere U13 hat heute gegen Teutonia SuS Waltrop eine gute Leistung gezeigt und mit dem 2:0 verdient den 2. Saisonsieg eingefahren. Nun ist mit 6 Punkten der Anschluss an das untere Mittelfeld geschafft und bis zur Winterpause wollen wir in den letzten 2 Spielen weitere Punkte sammeln.

In den ersten Minuten merkte man der Mannschaft an, dass sie doch recht nervös war und der Ball lief noch nicht so sicher, wie wir es vorher besprochen hatten. In der 5. Minute setzte sich Finn Klug auf der linken Seite schön durch, aber sein Schuss ging knapp am rechten Pfosten vorbei.
Nur eine Minute später bekamen wir auf der rechten Seite einen Freistoß zugesprochen. Leon brachte den Ball mit Schnitt in den Strafraum und sein Bruder Erdon köpfte den Ball zum 1:0 in den linken Winkel. Geiles Tor!!
Trotz der Führung leisteten wir uns defensiv immer wieder mal einige zu ungenaue Abspiele und machten den Gast dadurch stark. In der 14. Minute pfiff der Schiedsrichter ein Handspiel im Strafraum der Waltroper und gab Neunmeter für uns. Leon, sonst eigentlich ein sicherer Schütze, scheiterte aber am starken Gästetorwart und auch den Nachschuss von Leon konnte er halten. Schade, denn das 2:0 hätte etwas mehr Ruhe in unser Spiel gebracht. Waltrop wurde nun stärker und in der 20. Minute rettete uns Fabian mit einer Glanzparade die Führung. Bis zur Halbzeit war das Spiel von Zweikämpfen geprägt, aber wir gingen mit dem 1:0 in die Halbzeit.

Dort machten wir der Mannschaft klar, dass sie hinten sicherer und die Bälle genauer spielen sollen.
Waltrop spielte nun mehr nach vorne, aber wir ließen, außer ein paar Weitschüsse, nicht viele Chancen zu. Nach 10 Minuten kamen wir wieder besser ins Spiel und erarbeiteten uns einige Möglichkeiten. Einen tollen Pass von Finn Klug erlief sich Serkan, aber der Torwart konnte halten. Ein paar Minuten später konnte der Torwart einen harten Flachschuss von Erdon noch so gerade um den Pfosten lenken. Und wir setzten nach. In der 50. Minute wurde Serkan lang geschickt, aber seinen Lupfer konnte der Torwart erneut abwehren, doch Alex hatte super aufgepasst und schob den Ball zum vielumjubelten 2:0 ins Tor.
Die letzten Minuten kämpften wir um jeden Meter und hatten noch einige gute Konterchancen, aber am Ende blieb es beim verdienten 2:0-Sieg unserer Mannschaft.
Das war nun der 2. Sieg im 4. Spiel, nachdem wir uns neu formiert haben. Bis jetzt hat die Mannschaft in jedem Spiel gezeigt, dass sie mithalten kann und auch in den Spielen gegen Heiden oder heute gegen Waltrop haben die Jungs den Druck unbedingt gewinnen zu müssen standgehalten.
 
Darauf können wir aufbauen. Und wenn die Jungs weiter so konzentriert im Training arbeiten, ist das Ziel Klassenerhalt machbar.
Fabian hat heute im Tor gezeigt, was ein guter Torwart bewirken kann und hat uns beim Stande von 1:0 die Führung gerettet. Die Abwehrreihe um Alkan, Jannik und Finn E. stand außer in den ersten Minuten relativ sicher und hat toll gearbeitet. Das zu Null war der Lohn dafür. Im Mittelfeld haben heute vor allem Alex und Erdon überzeugt, aber auch Leandro, Leon und Finn K. haben durch ihren unermüdlichen Einsatz zum Sieg beigetragen.
Vorne war gerade Serkan durch seine Schnelligkeit immer wieder gefährlich und nie auszuschalten. Joel, der heute zum ersten Mal in der U13 eingesetzt wurde, hat gut gegen den Ball gearbeitet und für viel Unruhe beim Gegner gesorgt.

Alles in allem eine starke Mannschaftsleistung mit einem verdienten Sieger.
Jetzt haben wir am 06.12.16 mit dem Heimspiel gegen den TSV Marl-Hüls 2 erneut einen starken Gegner in der Volksbank-Arena, den wir durch viele Duelle schon im E-Jugendbereich gut kennen. Natürlich wollen wir aber auch in diesem Spiel eine gute Leistung zeigen, um eventuell den 3. Sieg einzufahren. Wir Trainer glauben auf jeden Fall daran!!
Für den SVS am Ball waren:
Fabian; Alkan, Jannik, Alex (1), Finn E., Joel, Finn K., Leandro, Leon, Erdon (1) und Serkan


 19.11.16
SV Schermbeck  -  FC Marl  (1:1) 1:3
Ordentliche Leistung im Nachholspiel gegen FC Marl
 
Im heutigen Nachholspiel gegen den FC Marl hat unsere Mannschaft, vor allem in der ersten Halbzeit, eine ordentliche Leistung gezeigt, aber am Ende nicht unverdient mit 1:3 verloren.

Im Vorfeld wussten wir, dass wir auf eine spielstarke und körperlich robuste Mannschaft treffen, aber wir waren vorbereitet.
Von Anfang an versuchten wir an die gute Leistung der Vorwoche anzuknüpfen und in den ersten Minuten lief es auch richtig gut. Wir machten das Spiel und ließen den Ball gut laufen. In der 5. Minute erkämpfte sich Alex den Ball, aber seine Flanke setzte Leon knapp neben den rechten Pfosten. Die erste Marler Chance führte dann direkt zum 0:1. Einen Schuss konnte Fabian noch abwehren, aber den Nachschuss schob der gegnerische Stürmer locker ein, da wir einfach abschalteten und den zweiten Ball nicht haben wollten. Da müssen wir demnächst wacher sein.
Trotz des Rückstandes versuchten wir weiter uns Chancen zu erarbeiten und in der 19. Minute konnte der gegnerische Torwart einen Schuss von Leon, nach einem schönen Spielzug, gerade noch abwehren. Fast mit dem Halbzeitpfiff dann der verdiente Ausgleich. Eine Ecke von Serkan segelte durch den Strafraum und am langen Pfosten schob der aufmerksame Erdon zum 1:1 ein.

Halbzeit!
In der Pause machten wir den Jungs klar, dass heute mehr drin ist als ein Punkt, aber auch nur dann, wenn wir weiterhin so konsequent spielen.
Und in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit war es weiterhin ein Spiel auf Augenhöhe. In der 36. Minute dann eine Riesenchance für die Marler, aber Fabian konnte den Ball abwehren. Marl wurde jetzt stärker und bei uns häuften sich die Abspielfehler. Einer dieser Abspielfehler führte zu einem Foulspiel und Freistoß für Marl. Den Freistoß konnte Fabian abwehren, aber den Nachschuss netzte der Stürmer zum 1:2 ein.
Wir ließen aber die Köpfe nicht hängen und versuchten weiter nach vorne zu spielen. In der 44. Minute konnte der gegnerische Keeper so gerade noch einen Knaller von Erdon über die Latte lenken. Schade!
Die Entscheidung dann in der 49. Minute, denn einen groben Abwehrfehler ermöglichte dem gegnerischen Stürmer alleine auf unser Tor zuzulaufen und diese Chance ließ er sich nicht entgehen – 1:3 und die Vorentscheidung.
Jetzt machten wir offen und hatten in der 53. Minute die Chance zum Anschlusstreffer, aber der Kopfball von Leandro, auf Flanke von Finn K., klatschte an die Unterkante der Latte und der Nachschuss ging knapp daneben. Jetzt kam also auch noch Pech hinzu!
In den letzten Minuten versuchten wir alles und auch Marl hatte noch die ein oder andere Konterchance, aber am Ende blieb es beim nicht unverdienten 1:3.

Als Fazit kann man sagen, dass mittlerweile alle merken, dass wir auch gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel nicht chancenlos sind. Wir müssen aber gegen andere Mannschaften unsere Punkte holen und das werden wir auch. Die Trainingsbeteiligung ist top und alle geben Gas, was für uns Trainer unheimlich wichtig ist. Klar gibt es einige Spieler, die aufgrund Trainingsrückstands etc. weniger Einsatzzeit haben und unzufrieden sind, aber wir haben alle ein Ziel und müssen alle an einen Strang ziehen.
 
Wir Trainer sind auf jeden Fall davon überzeugt, dass wir es schaffen und werden, wie die Jungs, alles dafür geben.
Am nächsten Samstag ist dann Teutonia SuS Waltrop um 15 Uhr bei uns der Volksbank-Arena zu Gast, wo wir den nächsten Sieg landen möchten.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian; Alkan, Jannik, Alex, Finn E., Jonas, Finn K., Leandro, Erdon (1), Leon, Serkan, Erik


12.11.16
SV Schermbeck U13  -  Viktoria Heiden U13  (1:1) 3:2
Erster Saisonsieg nach toller Leistung
 
Unsere U13 hat in der neuen Formation heute mit einem 3:2 über Viktoria Heiden den ersten Saisonsieg gefeiert und den letzten Tabellenplatz verlassen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und der absolute Wille zu gewinnen waren Garanten für den Erfolg.
 
Erneut spielten wir in einem 3 – 4 – 1 System und in der ersten Viertelstunde neutralisierten sich beide Mannschaften ohne ernsthafte Torgefahr zu entwickeln. In der 17. Minute prüfte Serkan den gegnerischen Torwart mit einen Weitschuss, der aber gehalten wurde. In der 20. Minute köpfte Erdon einen Freistoß von Leandro aufs Tor, aber auch diesen Ball konnte der Torwart abwehren. Der direkte Abschlag landete beim gegnerischen Stürmer, der Jannik überlief und den Ball an Fabian vorbei zum überraschenden 0:1 einschob. Wir waren aber nur kurz geschockt und kamen nun besser ins Spiel. In der 27. Minute ging Serkan, nach einem langen Ball, alleine aufs Tor zu, legte quer auf Finn Klug und Finn erzielte das 1:1. Toller Konter und gleichzeitig der Halbzeitstand!
 
In der Halbzeit schworen wir uns, dass Spiel heute für uns zu entscheiden und den ersten Dreier einzufahren.

Und die Mannschaft kam wie verwandelt aus der Kabine. Nun wurde der Gegner zugestellt und Druck ausgeübt. Nur wenige Sekunden nach der Pause spielte Leon einen Traumpass auf Finn K. und Finn erzielte das 2:1. Besser kann man nicht starten. Und weiter ging es in Richtung Heidener Tor. Der Ball lief flüssig und wir zeigten einige schöne Ballstafetten. In der 35. Minute knallte Serkan den Ball hoch auf das Heidener Tor, aber der Torwart parierte glänzend und auch den Nachschuss von Alex konnte der Keeper parieren. Drei Minuten später flankte Leon von rechts in den Strafraum und Finn K. setzte den Ball knapp neben den rechten Pfosten. Wiederum nur einen Minute später setzte sich Alex auf rechts dynamisch durch, aber seine Flanke schoss Serkan knapp über das Tor. Das einzige was jetzt zu bemängeln war, war die Chancenverwertung, denn wir hätten schon viel höher führen müssen.
 
Und dann kommt es wie so oft im Fußball. Einen Fehlpass im Mittelfeld spielten die Heidener schön nach vorne und der Heidener Stürmer traf zum 1:1. Nun hatte Heiden wieder etwas Oberwasser und wir mussten gut dagegen halten. Aber die Mannschaft setzte es hervorragend um und konnte sich wieder etwas befreien. Zwei Minuten vor dem Ende erkämpfte Leandro sich den Ball und spielte einen perfekten Pass in die Schnittstelle auf Finn Klug und Finn erzielte mit einen schönen Schuss in die lange Ecke den vielumjubelten 3:2-Siegtreffer. Die letzten Sekunden hielten wir den Ball fern von unserem Tor und als der Schlusspfiff kam, war der Jubel bei Spielern, Eltern und Trainer riesengroß.
  
Als Fazit ist heute die geschlossen Mannschaftsleistung und der absolute Siegeswille hervorzuheben. Dabei haben wir phasenweise richtig tollen Fußball gespielt und man hat gemerkt, dass die Mannschaft in den letzten beiden Wochen schon etwas zusammengewachsen ist.
 
Fabian war heute ein sicherer Rückhalt und hat sich für weitere Aufgaben empfohlen. Die Abwehrreihe mit Alkan, Jannik und Finn E. stand relativ sicher und hat nicht viel zugelassen. Im Mittelfeld haben sich Alex, Leandro, Jonas, Leon, Erdon und Finn K. Bestnoten verdient und alles gegeben. Vorne war Serkan ein ständiger Unruheherd und nie ganz auszuschalten. Vielleicht war heute die Effizienz von Finn Klug der Schlüssel zum Sieg, denn er hatte mit seinen drei Treffern eine fast 100%ige Ausbeute.

Mit dem Sieg haben wir den letzten Tabellenplatz verlassen und dieses Erfolgserlebnis tut der ganzen Mannschaft unheimlich gut. Jetzt bereiten wir uns in der Woche auf das Nachholspiel am nächsten Wochenende in Schermbeck gegen den FC Marl vor, um da eventuell für eine Überraschung zu sorgen.
 
Heute waren am Ball:
Fabian; Alkan, Jannik, Alex, Finn E., Jonas, Finn K. (3), Leandro, Erdon, Leon und Serkan



 
05.11.16
TuS Haltern U13  -  SV Schermbeck U13  (1:1) 4:2
Neuformierte U13 schlägt sich tapfer
 
Nachdem man sich in der Herbstpause zusammengesetzt und entschieden hat, dass die D-Junioren (Jahrgänge 2004 und 2005) ab sofort gemeinsam trainieren und daraus jahrgangsunabhängig die D1 und D2 nach Leistungsstärke aufgestellt wird, hat die neuformierte D1 beim 2:4 in Haltern gute Ansätze gezeigt.

Ziel des Vereins ist ganz klar, dass versucht wird, dass die D1 den Klassenerhalt in der Kreisliga schafft, damit wir in der nächsten Saison mit dem sehr starken 2005er Jahrgang weiterhin dort spielen.

Das Trainerteam arbeitet ab sofort auch Hand in Hand und hat sich nach der ersten gemeinsamen Trainingswoche für 11 Spieler entschieden, die versuchten beim TuS Haltern für eine Überraschung zu sorgen. Und eins vorweg: Der TuS Haltern hatte es sich vor dem Spiel garantiert viel einfacher vorgestellt, denn unsere Jungs haben alles gegeben und etwas unglücklich mit 2:4 verloren.
Wir spielten heute in einem 3 – 4 – 1 System, da wir defensiv erst mal sicher stehen wollten und von Anfang an fightete die Mannschaft und versuchte die Zweikämpfe zu gewinnen. Der TuS Haltern versuchte sofort Druck aufzubauen und kam in der 7. Minute zu seiner ersten Chance, aber Phil im Tor konnte den Ball gerade noch abwehren. Klasse! Haltern merkte, dass es heute doch nicht so einfach wird, denn durch Konter waren wir immer gefährlich. In der 13. Minute dann die glückliche Führung für den Gastgeber, da Phil die Rückpassregel vergaß und der Halterner Spieler aus 8m zum 1:0 traf.
 
Die Jungs steckten die Köpfe aber nicht in den Sand, sondern versuchten jetzt selbst mehr nach vorne zu spielen. In der 23. Minute setzte sich Leon auf links schön durch, scheiterte aber im 1:1 am guten Torwart der Gastgeber. Kurze Zeit später hatte Erdon die Chance im Überzahlspiel auf Serkan zu passen, aber ein Abwehrbein war noch dazwischen. Zwei Minuten vor der Pause fing Serkan einen Abschlag des Torhüters ab und konnte zum vielumjubelten 1:1-Halbzeitstand ausgleichen. Super!
 
In der Pause machten wir den Jungs klar, dass sie bis jetzt eine hervorragende Leistung gezeigt haben und so konzentriert weiterspielen sollen.
 
Zwei Minuten nach der Pause bekam Haltern 20 Meter zentral vor dem Tor einen Freistoß, der leider unten rechts zum 2:1 für Haltern einschlug. Nur 5 Minuten später spielte Phil den Ball, aber der Schiedsrichter gab Foul und Neunmeter, obwohl das Foul außerhalb des Strafraums war. Haltern nahm das Geschenk an – 1:3.
 
Danach waren wir etwas geschockt, aber nachdem Leon einen Freistoß auf Tor setzte, den der gegnerische Torwart so gerade noch über die Latte lenkte, kamen wir wieder etwas besser ins Spiel. In der 44. Minute schaffte unser Spielführer Jannik mit einen Freistoß den Anschlusstreffer zum 2:3. Wir waren wieder im Spiel. Die nächsten Minuten hatten wir mehr vom Spiel, aber Haltern konnte die Drucksituation überstehen. In der 53. Minute leisteten wir uns einen Fehler im Spielaufbau und der gegnerische Stürmer ging alleine auf unseren Torwart zu und traf zum 4:2 für Haltern. Danach war die Luft raus und es blieb beim 2:4.
Trotzdem müssen wir der Mannschaft ein Kompliment machen, denn wir haben viele gute Ansätze gesehen und die Mannschaft wird sich in den nächsten gemeinsamen Trainingseinheiten garantiert verbessern und zusammenwachsen. Jeder Spieler kann sich im Training anbieten und es wird nach Leistung entschieden. Es wird ein langer und schwieriger Weg und Haltern ist auch nicht unbedingt unser Maßstab, sondern andere Mannschaften. Wir Trainer sind aber davon überzeugt, dass die Jungs die Aufholjagd schaffen und Punkte sammeln – vielleicht schon nächste Woche mit einem Sieg über Viktoria Heiden!
Für den SVS am Ball waren:
Phil; Alkan, Yannik (1), Finn E., Serkan (1), Leandro, Leon, Alex, Erdon, Finn K. und Matthis


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü