Aktuelle Saison 2018/2019 - SV-Schermbeck-2005er

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelle Saison 2018/2019

Spielberichte
 
06.10.2018
Teutonia SuS Waltrop – SV Schermbeck   (1:0)  2:0
Unnötige Niederlage in Waltrop
 
 
Mit einer gehörigen Portion Enttäuschung und Frust sowie einigen Blessuren kehrte die C-Jugend des SV Schermbeck vom Auswärtsspiel bei Teutonia Waltrop zurück. In einem durch Szenen übertriebener Härte seitens der Gastgeber, einige unverständliche Schiedsrichter-Entscheidungen sowie eine hitzige Atmosphäre auch außerhalb der Bande gekennzeichneten Spiel unterlag unser Team mit 0:2. Hier wäre eigentlich mehr für uns drin gewesen !

Zur Chronologie des Sportlichen: bereits unmittelbar nach dem Anpfiff gerieten die auf einigen Positionen veränderten Rot-Weissen durch einen individuellen Fehler in Rückstand. Dieses Tor zeigte kurzfristig Wirkung: unsere Mannschaft suchte Orientierung, fing sich nach einigen guten Szenen aber und kam besser ins Spiel, weil man sich nun auf das Spiel der Waltroper mit vorwiegend langen Bälle einstellte. Unser Team erarbeitete sich einige Torchancen, die jedoch leider nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Nichtsdestoweniger kamen auch die Gastgeber zu hochkarätigen Tormöglichkeiten, deren erfolgreichen Abschluß unser Torwart Johann (der auch heute wieder ein ganz starker Rückhalt war) vereitelte.

In Halbzeit zwei war die Partie auch nach einigen Umstellungen offen; allerdings häuften sich mit zunehmender Spieldauer auch jene bereits  angesprochenen Szenen unnötiger Härte von Waltroper Seite, die u.E. nicht konsequent genug geahndet wurden. Trotzdem hatten die Rot-Weissen Möglichkeiten, zum Ausgleich zu kommen. Diese bleiben allerdings leider ungenutzt, bis letztlich in einer unübersichtlichen Situation nach einem Standard das 0:2 fiel.

Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass es uns leider zu wenig gelungen ist, dem oft recht einfachen Spiel des Gastgebers mit langen Bällen auf die Spitzen in ausreichendem Maße spielerische Elemente entgegenzusetzen und durch ein Kombinationsspiel  letztlich zu Torerfolgen zu kommen. Dass wir das können, haben wir in anderen Spielen bereits gezeigt und wollen und werden daran wieder anknüpfen.

Aus den heute gemachten Fehlern diesseits und jenseits der Seitenlinie werden wir lernen. Dann wird hoffentlich bald auch dieses Spiel in den Entwicklungsprozess des Teams einzuordnen sein.

Kopf hoch, Jungs. Es geht immer weiter !

Heute waren dabei:
Johann, Erik R., Matthis, Lukas B., Marvin, Damir, Jeremy, Joel, Finn, Dario, Robin, Luke, Julian, Leandro und Max


 
29.09.2018
SV Schermbeck / BW Westf. Langenbochum  4:2  (2:2)
 
 
 
Bei herrlichem Sonnenschein hatten wir in unserem zweiten Heimspiel die C-Jugend von BW Westf. Langenbochum zu Gast, die nach 3 Ligaspielen noch keine Tore und Punkte auf dem Konto hatte.

Auf keinen Fall wollten wir diesen reinen Jungjahrgang unterschätzen, so dass wir voll konzentriert bei der Sache waren. In der 10. Minute gingen wir nach einer tollen Flanke und einem sehenswerten Kopfball von Leandro in Führung.

Unsere Gegner blieben durch lange und steile Pässe in die Spitze brandgefährlich. 5 Minuten nach unserem Führungstreffer mussten wir den Ausgleich hinnehmen, der aber aus einer deutlichen Abseitsposition erzielt wurde.

Im weiteren Spielverlauf waren wir optisch und technisch überlegen, aber den zweiten Treffer erzielten die Gäste aus Langenbochum in der 27. Minute. Wieder ein Abseitstor, was auch die Eltern unserer Gegner am Spielfeldrand zugegeben haben. An beiden Gegentoren war Johann chancenlos.

Unsere Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten. 4 Minuten später donnerte Finn den Ball von der Strafraumgrenze unhaltbar unter die Latte, und erzielte somit den 2:2 Pausenstand.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren wir spielerisch überlegen, aber der Torerfolg blieb aus, denn Luke traf mit einem Schuss leider nur die Latte.

Die Langenbochumer blieben im Spiel und Phil, der in der zweiten Halbzeit im Tor stand, verhinderte mit seiner Leistung sogar den Führungstreffer unserer Gegner.

In der 60. Minute gingen wir durch einen strammen Schuss von Joel aus ca. 16 m doch noch verdient in Führung. Da die Langenbochumer heute unbedingt ihre ersten Punkte einfahren wollten, blieb es auf dem Feld weiter hektisch und kämpferisch, bis Luke in der 67. Minute nach einer schönen Aktion auf der rechten Seite diese mit dem Treffer zum 4:2 Endstand abschloss.

Wir freuen uns heute nach einer kämpferischen Mannschaftsleistung über weitere 3 wichtige Punkte, auch wenn unser heutiger Gegner sicherlich nicht zu den spielstärksten in der Liga zählt.

Aber auch diese Spiele müssen erst einmal gewonnen werden.

Erik

 
22.09.2018
VfB Hüls – SV Schermbeck   (3:0)  7:1
Erkenntnisreiche Niederlage
 
 
 
Im Bewusstsein, am 3. Spieltag mit dem Altjahrgang des VfB Hüls auf eine spielstarke und körperlich robuste Mannschaft zu treffen, traten wir die Reise nach Marl an. Es war von Anfang an klar, dass sowohl die Leistung als auch die Einstellung stimmen mußten, um heute zu bestehen. Vor allem in den ersten 15 Minuten stimmte Beides: das Spiel war offen, unser Team spielte gut mit und hatte sogar die Chance, in Führung zu gehen. Es war in dieser Phase gut anzusehen, mit welchem Einsatz die Rot-Weissen der spielfreudigen und technisch starken Mannschaft aus Marl gegenüber traten.

Leider gerieten wir nach einer Viertelstunde durch einen abgefälschten Schuß aus gut 16 Metern in Rückstand. Ein kleiner Fehler des zu späten und in dieser Szene nicht konsequenten Verteidigens wurde sofort bestraft. Trotz des Rückstandes war unser Team bemüht, weiter nach vorne zu spielen und sich Chancen zu erarbeiten. Kurze Zeit später wurde dem VfB ein Freistoß zugesprochen – nach einem eigentlich unnötigen Foul unsererseits. Die Gastgeber verwandelten den Freistoß mit einem Sonntagsschuß in den Winkel direkt. Weiterhin wehrte sich der SV Schermbeck nach Kräften, konnte aber einen weiteren Gegentreffer nicht verhindern als der VfB nach schnellem Kombinationsspiel über die Flügel den Ball in die Mittel passte, wo der Mittelstürmer keine Schwierigkeiten hatte zum 3:0 einzuschieben.

Nach gemeinsamer Analyse der 1. Halbzeit gingen wir mit der Zielsetzung in Halbzeit 2, den Einsatzwillen hochzuhalten, die gemachten Fehler zu lernen und an die spielerische Leistung der ersten 15 Minuten anzuknüpfen. Dieser Vorsatz wurde in den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit konsequent umgesetzt. Zunächst schloss Finn eine sehenswerte Ballstaffette über den rechten  Flügel nach präziser Flanke von Leandro zum 1:3 ab. Ganz kurz darauf ergab sich sogar die Chance, auf 2:3 zu verkürzen. Aber dann kam es leider anders:

Der VfB konterte über seine schnellen Außenstürmer, die immer wieder für Torgefahr sorgten. Mit einem solchen Spielzug erzwangen die Marler auch das 4:1 als von außen eine Flanke in die Mitte geschlagen wurde, die einer unserer Abwehrspieler in Bedrängnis leider ins eigene Tor lenkte. Als wir kurz darauf beim Abwehrverhalten im eigenen Strafraum zu ungestüm waren, gingen die Gastgeber per Elfmeter mit 5:1 in Führung. Damit war die endgültige Entscheidung gefallen. Danach war die Luft raus es es fielen 2 weitere Gegentore.

Trotz des Ergebnisses war es heute ein Spiel, aus dem sich einige wichtige Erkenntnisse mitnehmen ließen. Aber für heute gilt erst einmal: „Mund abputzen, nach vorne blicken !“  Unsere Punkte müssen wir gegen andere Gegner holen.

Die Einstellung und der Zusammenhalt stimmten auch heute. Fussballerisch positiv stimmten die genannten Spielminuten, in denen wir gegen ein Spitzenteam der Liga mithalten konnten. Diese Zeit immer weiter auszudehnen, muss unsere Zielsetzung sein.


Für den SVS waren heute dabei:
Phil, Johann, Erik R., Lukas N., Matthis, Lukas B., Marvin, Damir, Jeremy, Joel, Finn, Dario, Luke, Julian und Leandro

 
19.09.2018
Kreispokal ( Runde 2 )
SV Schermbeck – JSG Borken Hoxfeld-Burlo   (2:1)  4:1
Team auf gutem Weg
 


Unser Team wächst immer mehr zusammen. Spielerische Fortschritte waren offensichtlich. Das sind die wichtigsten Erkenntnisse aus den letzten beiden Spielen in Kurzfassung.

Mit dem Kreispokalspiel gegen die JSG Borken-Hoxfeld-Burlo bot sich eine willkommene Gelegenheit, das im Training Besprochene und Erarbeitete auch im Spiel umzusetzen. Zu beobachten, wie dies tatsächlich im heutigen Spiel passierte, war die erfreuliche Nachricht des Abends. Einige „Baustellen“ sind zweifellos noch offen, aber wir sind auf einem guten Wege.

Doch der der Reihe nach:

Bei tollem Fussballwetter trafen heute im Pokalspiel zwei Mannschaften aufeinander, die sich erst vor kurzem gegenüber standen – mit dem besseren Ende für die JSG. Heute war Gelegenheit,  mit der gleichen Einstellung ins Spiel zu gehen, aber aus den damaligen Fehlern zu lernen.

So nutzte unser Team die ersten Spielminuten um Sicherheit ins Spiel zu bringen und ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen. In der Folgezeit war der SV Schermbeck das spielbestimmende Team, das sich auch einige Torchancen herausspielte, die bis dato allerdings noch nicht zwingend genug waren. Es war aber deutlich zu erkennen, dass die Mannschaft bemüht war, einen ansehnlichen Kombinationsfussball zu zeigen.

Nach einer guten Viertelstunde belohnten sich die Rot-Weissen  nach einer schönen Balllstaffette über die linke Seite mit dem 1:0 durch Finn, der sich im Abschluß konsequent durchsetzte und die Führung erzielte.

Besonders im Mittelfeld wurden die Räume mit grosser Laufbereitschaft besser bearbeitet als noch vor zwei Wochen. Man sah Spielverlagerungen, Tempowechsel etc.. In der Konsequenz ergaben sich weitere Torchancen, von denen Julian eine nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite zum 2:0 abschloss.

Es soll nicht verschwiegen werden, dass die Gäste zwischenzeitlich auch ihre Möglichkeiten hatten. Besonders vor der Pause hatten die JSG eine starke Phase und kam zu Torchancen, die unser heutiger Torwart Johann, der eine ganz starke Leistung zeigte, vereitelte. Beim Anschlusstreffer zum 1:2 unmittelbar vor dem Pausenpfiff war allerdings auch er machtlos.

In der Halbzeitpause wurde das bisherige Spiel positiv gewürdigt, Verbesserungswürdiges angesprochen und einige personelle Änderungen vorgenommen, um Spielpraxis zu geben und weitere Erkenntnisse zu gewinnen.

So wurde z.B. Joel zum ersten Mal als Sturmspitze eingesetzt und er erhöhte kurz nach dem Wiederbeginn der zweiten Halbzeit per Kopf auf 3:1, als er eine schöne Flanke von Luke im Tor unterbrachte. Das Team zeigte weiterhin grossen Einsatzwillen und Spielfreunde und ließ nicht locker: Lohn war das 4:1 durch einen satten Schuß von Damir aus gut 20 Metern.

Damit war das Spiel eigentlich entschieden. Dennoch tauchte die JSG Borken Hoxfeld-Burlo auch weiterhin gefährlich vor unserem Tor auf. Allerdings stand die Abwehr in der Regel gut oder Johann entschärfte die Torschüsse und nutzte damit die Gelegenheit sich auszuzeichnen. Es war also durchaus noch einige Arbeit nötig, um den Erfolg ins Ziel zu bringen.

Abschließend ein paar Worte zu unseren „Reihen“ und Spielern:

Es ist keineswegs selbstverständlich, wie reibungslos der Torhüter-Wechsel derzeit zwischen Phil und Johann verläuft. Auch das zeichnet Teamgeist aus.

Die beiden Außenverteidiger Matthis und Erik R. (und später Robin) leisteten nicht nur gute Abwehrarbeit; sie beteiligten sich auch am Spiel nach vorne und stimmten sich dabei mit den Mittelfeldspielern ab.

Lukas B. und Marvin waren umsichtige Innenverteidiger, die ebenfalls zur Spieleröffnung beitrugen und in brenzligen Situationen einen klaren Kopf behielten.

Das Mittelfeld selber mit Finn, Damir, Luke und Dario (und später mit Jonas und Joel) überzeugte mit großer Einsatzbereitschaft und guten spielerischen Ansätzen.

Im Sturm waren Julian und Leandro (und später Joel und Jonas) stets anspielbar. Auch als erste Verteidigungsreihe in der Rückwärtsbewegung leisteten sie ihren Beitrag zum Spiel.

Fazit: Gut gemacht, Jungs ! Es war ein gelungener Fussballabend, der uns ein Stück weiter nach vorne gebracht hat.

Am kommenden Samstag geht es weiter mit dem Meisterschaftsspiel beim VfB Hüls. Ein ganz schweres Spiel, das wir konzentriert angehen wollen….

Für den SVS waren heute am Ball:
Johann, Phil, Erik R., Matthis, Lukas B., Marvin, Robin,  Damir, Finn, Joel, Dario, Luke, Julian, Leandro und Jonas




 
15.09.2018
SV Schermbeck – Spvgg. Erkenschwick 2   (0:1)  2:1
Grosser Einsatz wurde heute belohnt


Nach der mehr als unglücklichen Niederlage gegen die JSG Borken-Hoxfeld-Burlo war im ersten Heimspiel der Meisterschaftsserie die Spvgg. Erkenschwick 2 zu Gast.

Unser Team hatte sich vorgenommen, mit der gleichen Einstellung zu Werke zu gehen, wie in der zweiten Halbzeit im Spiel der Vorwoche. Und in der Tat: der SV Schermbeck war von Anfang an das spielbestimmende Team, das sich um ein geordnetes Spiel nach vorne bemühte. Man kam zwar zu einigen Torchancen, diese waren aber leider nicht zwingend genug oder konnten nicht genutzt werden.

Wie es dann im Fußball oft ist, gingen die Gäste aus Erkenschwick mit ihrem ersten schön vorgetragenen Spielzug in Führung. Der Ball lief über mehrere Stationen, ohne dass wir entscheidend stören konnten und dann fiel das Gegentor durch einen unhaltbaren Sonntagssschuß aus ca. 20 Metern – ein Abbild des Tores, das wir in der Vorwoche in letzter Sekunde  kassiert haben. Das einzig Gute war, dass wir heute noch Zeit genug hatten, zu reagieren.

Unbeeindruckt versuchten die Rot-Weissen sofort zu antworten. Leider gelang es trotz grossen Einsatzwillens und einiger guter Spielzüge bis zur Halbzeit nicht, zwingende Torchancen zu kreieren.

Aber nach einigen personellen Umstellungen in der Halbzeitpause hatte unser Team endlich auch einmal das Glück des Tüchtigen. Einen über die linke Seite schön vorgetragenen Angriff mit maßgenauer Flanke von Finn verwandelte Leandro zum Ausgleich. Und es kam noch besser. Nur ein paar Minuten später führte ein Angriff, dieses mal über die rechte Seite vorgetragen, zur 2:1- Führung durch Luke, der sich beim Torabschluß klasse durchsetzte, die Übersicht behielt und mit einem satten Schuß ins lange Eck einnetzte.

Es war klar, dass der Gast nun alles versuchen würde, um zum Ausgleich zu gelangen. Es wurde nun ein hart umkämpftes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Ein 3:1 für uns (unser Spieler freistehend vor dem Erkenschwicker Tor) wäre ebenso möglich gewesen wie ein 2:2 (das unser Torwart Phil mit toller Parade vereitelte).

Kurz und gut: letztlich gelang es dem Team mit einer enormen Willensleistung, die es verbietet einzelne Spieler hervorzuheben, den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Auch im Zusammenspiel waren deutliche Fortschritte zu erkennen.

Gratulation, Jungs ! Ihr habt heute wieder sehr viel investiert und wurdet dafür belohnt.

Klasse auch, wie die Jungs, die heute nicht dabei waren, das Team vom Spielfeldrand unterstützt oder von zu Hause aus über soziale Medien mitgefiebert haben. Auch das ist Teamgeist !

Weiter geht es nun bereits am Mittwoch mit dem Kreispokalspiel gegen die JSG Borken-Hoxfeld-Burlo, das Team gegen das wir in der Vorwoche noch verloren haben……

Für den SVS waren heute am Ball:
Phil, Erik R., Lukas N., Matthis, Lukas B., Marvin, Damir, Jeremy, Joel, Finn, Dario, Robin, Luke und Leandro


 
09.09.2018
JSG Etus Haltern / SV Lippramsdorf - SV Schermbeck   (0:2)  2:0
Verdienter Sieg im Freundschaftsspiel
 
Mit einem verdienten Sieg kehrten die A-Kreisliga-Fußballer der C-Jugend des SV Schermbeck von ihrem Auswärtsspiel bei der JSG Haltern / Lippramsdorf zurück. Schnell lagen wir durch Finn mit 1:0 in Führung. Das Tor war gut für das Selbstbewusstsein der Mannschaft. Kurze Zeit später erzielte Luke die 2:0 Führung.

Erstmalig konnte man eine Handschrift in dem Spiel erkennen. Der Ball lief gut durchs Mittelfeld und der Gegner wurde konsequent im Spielaufbau gestört. Ein Spiel auf unser Tor fand somit kaum statt. Im Laufe der ersten Halbzeit hatten wir einige gute Torchancen, die der gegnerische Torwart gut abwehren konnte. Mit dem 2:0 wechselten wir die Seiten.

Auch zu Beginn der 2. Hälfte dominierten wir die Spielgemeinschaft aus Haltern und Lippramsdorf. Nach knapp 15 Minuten fiel das 3:0 durch Dario.

Um allen Spielern Spielpraxis zu geben wurden nach der deutlichen Führung einige Änderungen in der Mannschaft vorgenommen. Der Spielfluss und die Sicherheit im Spielaufbau waren nicht mehr gegeben.

Das Spiel wurde noch mal spannend und die Gegner kamen 5 Minuten vor Ende der Partie zum 1:3 Anschlusstreffer. In der letzten Minute fiel sogar noch das 2:3. Das war aber nur noch Ergebniskosmetik, da der Schiedsrichter direkt nach dem Anstoß das Spiel abpfiff.

Unsere Leistung in der ersten und zu Beginn der 2. Halbzeit waren gut bis sehr gut. Darauf lässt sich aufbauen.

Text: Johann




 08.09.18
JSG Borken/Hoxfeld/Burlo - SV Schermbeck 4:3
Unverdiente Niederlage nach grossem Kampf



Mit einer unglücklichen 3:4 (1:2) Niederlage kehrten die A-Kreisliga-Fußballer der C-Jugend des SV Schermbeck von ihrem Auswärtsspiel bei der JSG Borken/Hoxfeld/Burlo zurück.  Nach Irritationen in der Abwehr gingen die Gastgeber per Freistoß mit 1:0 (10.) in Führung und legten das 2:0 zehn Minuten später  nach. Den Anschlußtreffer zum 1:2 - Halbzeitstand  erzielte Julian (26.).
Ein Ballverlust der Elf von Trainer Ulrich Menges ging dem 3:1 für die Platzherren nach dem Seitenwechsel voraus (40.). Einen krassen Fehler des JSG-Keepers nutzte Leandro, um zum 2:3 zu verkürzen (45.). Den 3:3 Ausgleich markierte wiederum Julian nach einem gut zu Ende gespielten Konter (50.).
In der Nachspielzeit kam die JSG aber noch zum glücklichen 4:3 Siegtreffer.
Die große kämpferische Leistung der Schermbecker C- Jugend blieb damit leider ohne Lohn. Auch ein nicht gegebener Foulelfmeter für den SVS in der zweiten Halbzeit trug zur unverdienten Niederlage der konditionell  überlegenen Schermbecker Jugend zum Saisonauftakt bei.

Text:Marvin




03.09.18
TESTSPIELSERIE
Aller Anfang ist schwer



Nach nur gut einer Woche gemeinsamen Trainings in Mannschaftsstärke stand eine Testspielwoche auf dem Programm, die vor allem das Ziel hatte, alle unsere Spieler an das grosse Feld zu gewöhnen und weitere Schritte im Spiel Miteinander machen. Um jedem einzelnen Spielern ausreichend Spielzeit zu geben, stand in jeder Partie ein anderes Schermbecker Team auf dem Platz – sicherlich keine ideale Lösung im Hinblick auf das Einspielen auf die Meisterschaft, aber eine Lösung, die allen Spielern eines grossen Kaders gerecht wurde.

Im ersten Testspiel ging es zur JSG Lembeck-Rhade-Deuten. Von Anfang an war sehr deutlich zu erkennen, dass unser Team in einer Findungsphase ist. Dann wird es selbstverständlich schwer gegen eine eingespielte Mannschaft. Unübersehbar waren heute die Probleme, im Umschaltspiel auf die Defensive schnell genug „hinter den Ball“ zu kommen. Auch im Spiel nach vorne war deutlich zu erkennen, dass noch viel Luft nach oben ist.

Aber es gibt auch positive Erkenntnisse. In erster Linie war ganz deutlich zu sehen, dass hier ein Team zusammenwächst, das seinen Namen auch zu Recht trägt. Trotz des Spielverlaufs gab es  keine Schuldzuweisungen oder Diskussionen untereinander. Im Gegenteil: die Spieler feuerten sich gegenseitig an und wollten es trotz der Gegentore immer wieder wissen. Nach bereits aussichtslosem Rückstand zur Halbzeit, gingen wir mit dem Vorsatz in Halbzeit zwei, das Spiel so anzugehen als stünde es 0:0. Und in der Tat: mit einigen Umstellungen und  hohem Einsatzwillen gelang es dem Team (Halbzeit 1 ausgeblendet) mit 2:0 in Führung zu gehen und in den gut ersten 20 Minuten der 2 Halbzeit ein ebenbürtiger Gegner zu sein. Selbst als die JSG daraufhin 2 Tore schoss, legte unser Team nach. In den letzten Minuten verlor man leider wieder den Faden, verfiel in die Muster der ersten Halbzeit und kassierte noch Gegentore.

Positiv war ferner, dass auch in diesem Spiel das Potential des ein oder anderen zu erkennen war und der ein oder andere „seine Position“ gefunden hat, mit der er sich identifiziert.

Zwei Tage später führte uns das nächste Spiel zur JSG TuS Gahlen–SV Dorsten Hardt. Und dies mit einem personell veränderten Kader. Ohne an dieser Stelle eine tiefergehende Spielanalyse anzustellen, bleibt festzuhalten, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Die Stichworte sind hier geordneter Spielaufbau, Raumaufteilung Kombinationsfussball, Seitenverlagerung etc.. Unter dem Eindruck des gesamten Spiels war das Ergebnis des Spiels eigentlich von untergeordneter Bedeutung.
Aber Positives muss und soll auch nicht unerwähnt bleiben: auch heute zeigte der Ein oder Andere in bestimmten Situationen, was in ihm steckt und machte auf sich aufmerksam. Zudem waren Spieler, die heute nicht eingesetzt wurden, am Spielfeldrand dabei und schauten sich das Spiel ihrer Teamkollegen an. Der Zusammenhalt, und das ist ganz wichtig, stimmt.

Mit dem Vorsatz, weiterhin mit gutem Teamgeist ins Spiel zu gehen, das im Training Besprochene umzusetzen und dabei aus den gezeigten Schwächen der ersten Partien zu lernen, ging am Samstag zum VfB Kirchhellen. Es wurde wieder kräftig rotiert und diesmal waren nur 12 Spieler dabei. Zum Vergleich: der Gastgeber trat mit über 20 Spielern an und wechselte zur Halbzeit komplett das Team.

Aus unserer Sicht war eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Spielen zu konstatieren; auch Gegentore warfen das Team nicht aus der Bahn. Selbst nach einem 0:2-Rückstand wurde konzentriert weitergespielt. Lohn: der 2:2 Ausgleich. Das war letztlich auch ein verdientes Ergebnis, das interessante Erkenntnisse lieferte.

Mit diesem (Teil-)Erfolgserlebnis ging es am nächsten Tag zum C1-plus-Turnier des Glockenstadt-Cups nach Gescher. Gegner  waren dort mindestens  A-Ligisten. Nach den Absagen einiger Spieler bestritten wir das Turnier mit  nur 12 Spielern. Und es ging gut los: mit enormem Einsatzwillen gelang es dem Team in ersten Spiel mit 1:0 in Führung zu gehen. Leider konnte dieses Ergebnis nicht verteidigt werden und man fing sich in den letzten Spielminuten (von jeweils 25) noch 2 Gegentore. Da war ergebnismäßig mehr drin und da wäre auch mehr verdient gewesen. Und vor allem  wäre das auch gut für die Psyche gewesen. Schade ! Hinzu kam, dass sich zwei Spieler bereits in diesem ersten Spiel verletzten. Sie bissen aber die Zähne zusammen, stellten sich in den Dienst der Mannschaft und spielten weiter. Im zweiten Spiel lag unser Team nach einem Abstimmungsfehler schnell zurück. Nach einiger Zeit sogar mit 0:2. Aber aufgeben kam gar nicht in Frage. Die Jungs krempelten die Ärmel hoch und kamen zum verdienten Anschlusstreffer. Leider bleib es auch nach dem zweiten Spiel bei einer hauchdünnen Niederlage. Und wieder kam Verletzungspech hinzu. Wir mussten überlegen, ob wir angesichts unseres kleinen Kaders das Turnier überhaupt fortsetzen konnten. Diese Trainerüberlegung wurde aber von den Spielern sofort verworfen. Betrachtet man die beiden letzten Turnierspiele unter diesem Aspekt, ist eine fussballerische Beurteilung dieser beiden Spiele müßig. Vielmehr muß man den Hut ziehen vor dem unbedingten Einsatzwillen und Durchhaltevermögen der Spieler. Aufgeben kam für Niemanden in Frage. Chapeau !
Die Spiele und das Turnier in dieser Woche waren in jedem Fall erkenntnisreich. Kurzfazit: Die Moral stimmt und wir wissen, woran wir im fussballerischen Bereich arbeiten müssen und dass noch einige Arbeit vor uns liegt !
Zu Wochenbeginn gilt es nun, ein wenig zu regenerieren. Dann werden wir uns konzentriert auf das erste Meisterschaftsspiel bei der JSG Borken-Hoxfeld-Burlo vorbereiten.

Für den SVS waren in dieser Woche am Ball:
Lukas B., Damir, Marvin, Jonas, Nils, Leandro, Max, Julian, Finn,  Lukas N., Merhab,  Erik R., Dario, Johann, Joel,  Erik T., Phil, Luke, Jeremy, Salvador  und Matthis



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü